hessen-depesche.de

Freitag, 05 Oktober 2018 22:59

Hochtaunus: Hohe Beteiligung bei der Bewerbung zum Jugendschöffenamt

Hochtaunuskreis - Der Jugendhilfeausschuss des Hochtaunuskreises hat für die anstehende Jugendschöffenperiode von 2019 bis 2023 95 Bewerber für das Ehrenamt vorgeschlagen. Es haben sich insgesamt 58 Frauen und 37 Männer beworben. Dies entspricht rund 30 Prozent mehr Wahlbeteiligung als bei der letzten Jugendschöffenwahl 2013. Der Schöffenwahlausschuss hat sodann 20 Jugendschöffinnen und Jugendschöffen gewählt, die ab dem 1. Januar 2019 für die beiden Amtsgerichtsbezirke Bad Homburg und Königstein eingesetzt werden. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

weiterlesen ...
Freitag, 05 Oktober 2018 22:53

weeCom GmbH und weeBusiness GmbH: Cengiz Ehliz übernimmt wieder von Dr. Judith Behr

München - Cengiz Ehliz ist ein charismatischer Visionär. Er schafft es seit vielen Jahren immer wieder Menschen und Geschäftspartner für seine Geschäfte zu begeistern. Kritiker betrachten ihn als Verführer, Freunde sehen in ihm einen genialen Macher. Die Marke "wee" sei dabei Dreh- und Angelpunkt seines Imperiums. Früher war es "Flex". Nun ist Cengiz Ehliz auch wieder persönlich verantwortlich zeichnend am Steuer von zwei bedeutenden Unternehmen im wee-Verbund.

weiterlesen ...
Donnerstag, 04 Oktober 2018 14:22

Main-Kinzig: Die Abfallgebühren erscheinen aus Sicht der Freien Demokraten überhöht

Gelnhausen - Beim Thema der Müllgebühren wird die Fraktion der Freien Demokraten im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises nicht lockerlassen. „Entweder muss der Vorwurf der Misswirtschaft ausgeräumt werden oder es müssen Konsequenzen gezogen werden“, macht der Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion Kolja Saß gleich zu Beginn deutlich und zeigt das weitere Vorgehen der Fraktion auf: „Die FDP-Fraktion hat dem Kreisausschuss des Main-Kinzig-Kreises eine entsprechende schriftliche Anfrage, die 20 Einzelfragen umfasst, gestellt. Wir möchten dem gesamten Vorgang, sowohl für alle Beteiligten, als auch der Bevölkerung, die notwendige Transparenz geben.“

weiterlesen ...
Donnerstag, 04 Oktober 2018 14:10

Mario Döweling (FDP) fordert Einführung eines Flächenfaktors für ländlichen Raum

Ulrichstein - In Ulrichstein diskutierten der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann Otto Solms und Mario Döweling, FDP-Kandidat für die nächste Landtagswahl, mit interessierten Bürgern über aktuelle politische Entwicklungen in Hessen und im Vogelsberg und über eine generationengerechte Politik. Landtagskandidat Döweling hat dabei als erfahrener Politiker vor allem die Defizite der derzeitigen Landesregierung mit Blick auf den ländlichen Raum vor Augen.

weiterlesen ...
Donnerstag, 04 Oktober 2018 14:06

FREIE WÄHLER starteten in Groß-Gerau in den Wahlkampf

Groß-Gerau - Schönster Altweibersommer, gutes Essen, geselliges Beisammensein und ein altes Feuerwehrauto: Das alles bot die FREIE WÄHLER am Sonntag bei ihrem Wahlkampfauftakt auf dem Groß-Gerauer Marktplatz. Vor rund 100 Anwesenden, darunter zahlreiche Landtagskandidierende und etliche Vertreter der FREIE-WÄHLER-Bundesvereinigung, stellte Engin Eroglu, Landesvorsitzender und Spitzenkandidat der FREIE WÄHLER, den Feuerwehrwagen als Wahlkampfmobil vor, das bis zur Wahl am 28.10. jeden Tag unterwegs auf Hessens Straßen sein wird und in seiner Art einzigartig ist.

weiterlesen ...
Montag, 01 Oktober 2018 19:13

Wahlkämpfer René Rock (FDP) besucht Pflegeheim der Korian-Gruppe in Dreieich

Dreieich – René Rock, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag und deren sozialpolitischer Sprecher, hat am 26. September 2018 das Senioren-Pflegeheim Ulmenhof in Dreieich-Sprendlingen besucht.  In der zur Korian-Gruppe gehörenden Einrichtung informierte sich Rock über die Chancen und konkreten Anwendungsgebiete der Digitalisierung in der Pflege und diskutierte gemeinsam mit Regionalleiter Martin Grünitz, Einrichtungsleiter Reinhold Wischnewski, Pflegedienstleiterin Jenny Sömmer und anderen Fachkräften darüber, wie das elektronische Management von Daten und Arbeitsabläufen, neue Lern- und Spielmedien und auch erste Versuche mit Betreuungsrobotern das Dokumentationsmanagement, die medizinische Versorgung , Pflegetätigkeiten und und eine vielfältige, zugewandte Betreuung intensiv verbessern und unterstützen können.

weiterlesen ...
Montag, 01 Oktober 2018 18:57

Der Springer-Konzern bereitet das Ende Merkels vor

Frankfurt am Main - Seit der Bundestagswahl dümpelt Angela Merkel (CDU) als “lahme Ente” herum. Nichts hat sie in den letzten zwölf Monaten zuwege gebracht. Den versemmelten “Jamaika”-Verhandlungen folgte nach langem Hin und Her die Flucht in die Arme der SPD, die ihr noch wenige Wochen zuvor richtig was “auf die Fresse” geben wollte. Dazwischen trug Merkel eine herbe persönliche Schlappe davon, als sie ihre Vertraute Annette Schavan nicht auf den Chefsessel der Konrad-Adenauer-Stiftung zu bugsieren vermochte. Und auch danach agierte sie mehr als glücklos: Ob beim Staatsbesuch in den USA, im Ringen mit Frankreichs Präsident Macron oder in Brüsseler Verhandlungsrunden, in denen ihre Kontrahenten sie überdeutlich spüren ließen, dass auch ihre außenpolitische Zeit abgelaufen ist. Niemand nimmt Angela Merkel mehr ernst, in Europa so wenig wie hierzulande. Nur mit der Hilfe ihrer öffentlich-rechtlichen Medien konnte sie sich überhaupt über den Sommer retten, um nach dem Maaßen-Desaster nun den wohl schwersten Nackenschlag ihrer vierten Amtszeit einzustecken: Ihr treuer Aktentaschenträger Volker Kauder wurde von der eigenen Fraktion kaltgestellt. Und so sehr sich Regierungssprecher Seibert sowie all die anderen Adjutanten und bezahlten Hofberichterstatter Mühe geben, einen anderen Eindruck zu erwecken, spürt jeder, dass Kauders Abgang Merkels Ende eingeläutet hat. Als bedürfe es dazu noch einer Bestätigung, hat der Springer-Konzern beschlossen, seine schützende Hand über der Kanzlerin wegzuziehen.

weiterlesen ...
Seite 5 von 5

Team