hessen-depesche.de

Donnerstag, 15 Juni 2017 16:13

Stadtgarde und Stadtjugendfeuerwehr vertreten Offenbach beim Festumzug des Hessentags

Offenbach am Main/Rüsselsheim - Seit dem 9. Juni findet in Rüsselsheim unter dem Motto „MAIN Rüsselheim UNSER Hessen“ der 57. Hessentag statt. Das „Fest der Hessen“, das noch bis zum 18. Juni gefeiert wird, hat die Stadt zusammen mit der Landesregierung organisiert. Beim großen Festumzug als traditionellem Abschluss des Hessentags wird Offenbach am Main von der Stadtgarde und der Stadtjugendfeuerwehr vertreten.

weiterlesen ...
Mittwoch, 14 Juni 2017 22:50

Laut Kriminalstatistik 2016 mehr Sicherheit und höhere Aufklärungsquote in Neu-Isenburg

Neu-Isenburg - Im Vergleich zum Jahr 2010 wurden 2016 in Neu-Isenburg 590 Straftaten weniger gezählt. Die durchschnittliche Aufklärungsquote lag bei 56,5 Prozent. Bei den Gewaltdelikten konnten über 80 Prozent aufgeklärt werden. Mit Blick auf die Kriminalstatistik 2016 sagte Polizeihauptkommissarin Susanne Wendt: „Das Sicherheitsniveau in der Stadt Neu-Isenburg hat sich erneut verbessert.“

weiterlesen ...
Mittwoch, 14 Juni 2017 22:40

Seligenstadt: Kleines Streicherfestival mit großer Besetzung

Seligenstadt - Seit 1998 ist das Kleine Streicherfestival fester Bestandteil des Beitrags der Seligenstädter Klosterkonzerte zum Kultursommer Südhessen. Künstlerischer Gastgeber ist seitdem das Henschel Quartett, ein Ensemble von Weltrang. Das sindChristoph Henschel, Violine, Catalin Desaga, Violine, Monika Henschel-Schwind, Viola und Mathias Beyer-Karlshøj, Violoncello. Sie laden jeweils ein Kollegenensemble hinzu, mit dem das dreitägige Programm in Teilen gemeinsam bestritten wird.

weiterlesen ...
Mittwoch, 14 Juni 2017 05:11

Stadt Hanau konnte im Haushaltsjahr 2016 Schutzschirmvorgaben des Landes Hessen unterschreiten

Hanau - Am Montag hat Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) dem Magistrat den Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2016 vorgelegt. Demnach schließt die Stadt das letzte Jahr haushalterisch mit einem Fehlbetrag von 1.696.559 Euro ab. „Damit ist es uns gelungen, die Schutzschirmvorgaben nicht nur einzuhalten, sondern sogar deutlich zu übertreffen“, lobt Kaminsky die Aufstellung und weist darauf hin, dass das Defizit 959.006 Euro unter dem festgeschriebenen Konsolidierungsauftrag liegt. Durch die Teilnahme am Schutzschirmprogramm des Landes Hessen hat sich die Stadt Hanau verpflichtet, ihren Haushalt bis 2017 auszugleichen.

weiterlesen ...
Mittwoch, 14 Juni 2017 04:54

Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): „Schwarz-Grün ist verantwortlich für Arbeitsplatzabbau“

Rüsselsheim – Der Aufsichtsrat der Lufthansa hat am Dienstag beschlossen, fast die Hälfte der A380-Flotte von Frankfurt nach München zu verlegen. Das Unternehmen reagiert damit laut Medienberichten auch auf das zuletzt schwierige Verhältnis zum Flughafenbetreiber Fraport und die vom hessischen Wirtschaftsminister genehmigten Gebührenrabatte für den Billigflieger Ryanair.

weiterlesen ...
Mittwoch, 14 Juni 2017 04:48

Wachstum am Flughafen Frankfurt setzt sich fort

Frankfurt am Main – Mit einem Zuwachs um 5,7 Prozent auf 5,6 Millionen Passagiere konnte der Frankfurter Flughafen auch im Mai 2017 wieder ein deutliches Plus bei den Verkehrszahlen verbuchen. Wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte, wirkte sich vor allem eine im Vergleich zum Vorjahresmonat geringere Zahl an Feiertagen belebend auf den Luftverkehr aus. Zudem sei der Mai 2016 insgesamt von einem eher schwachen Passagieraufkommen und witterungsbedingten Annullierungen geprägt gewesen, teilte die Fraport AG mit.

weiterlesen ...
Mittwoch, 14 Juni 2017 04:43

Gewerkschaften beklagen Sozialdumping in der Luftfahrt

Frankfurt am Main – Die Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL), die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) und der europäische Kabinenverband EurECCA haben die Subventionierung sozial unverträglicher Beschäftigungspraktiken in der Luftverkehrsindustrie scharf kritisiert. Im Fokus der Kritik steht die inzwischen größte europäische Fluggesellschaft Ryanair mit Sitz in Dublin. Seit März 2017 ist die irische Billigfluglinie am Frankfurter Flughafen vertreten und bekam großzügige Rabatte bei den Start- und Landegebühren eingeräumt. Die Gewerkschafter fordern die politischen Entscheidungsträger nun auf, künftig auf die Genehmigung von Rabatten und zusätzlichen Kapazitäten für Firmen zu verzichten, die über keine ausreichenden Sozialstandards verfügen.

weiterlesen ...
Seite 9 von 14

Team