hessen-depesche.de

Samstag, 27 Januar 2018 05:33

Hochtaunus: Dr. Wolfgang Dippel (CDU) informiert sich über palliative Versorgung

Hochtaunuskreis - In einer Veranstaltung im Rahmen der Charta für Schwerstkranke und Sterbende haben Akteure der Hospizbewegung des Hochtaunuskreises vor rund 100 Gästen mit Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel (Jahrgang 1954) vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration in Wiesbaden, Landrat Ulrich Krebs und Sozialdezernentin Katrin Hechler diskutiert. Thema war die die Weiterentwicklung und Möglichkeiten der palliativen und hospizlichen Hilfen im Hochtaunuskreis.

weiterlesen ...
Donnerstag, 25 Januar 2018 21:03

AfD, „Die Frankfurter“ und „Bürger für Frankfurt“ kritisieren Gaga-Debatte um Mohren-Apotheke

Frankfurt am Main - Und täglich grüßt das Murmeltier: Alle Jahre wieder findet sich eine Stadt in Deutschland, in der ein Popanz errichtet und viel Lärm um sehr wenig geschlagen wird. Die Rede ist von den unseligen Rassismus-Debatten um Apotheken und Unternehmen, die Begrifflichkeiten wie „Mohr“ oder „Neger“ im Namen führen oder entsprechende Bilder aus Tradition auf ihren Logos verwenden.

weiterlesen ...
Donnerstag, 25 Januar 2018 20:09

Rheingau-Taunus: AfD möchte Marktmacht der Helios-Gruppe eindämmen

Rheingau-Taunus - Die AfD im Rheingau-Taunus-Kreis um Klaus Gagel hat ganz eigene Vorstellungen zur lokalen Gesundheitsvorsorge. Die von den großen Volksparteien CDU und SPD dominierten Regierungen hätten es in den vergangenen Jahren durch verfehlte Politik der Privatisierung zugelassen, dass städtische Kliniken und Kreiskrankenhäuser finanziell in die Knie gingen. "Daher sind solch große Unternehmen wie die Helios Gruppe, die zum Gesundheitskonzern Fresenius gehört, in den „Krankenhausmarkt“ eingedrungen", erklärt Klaus Gagel.

weiterlesen ...
Donnerstag, 25 Januar 2018 20:05

Deutsche Panzer feuern für Erdogan ... auf Verbündete der GroKo-Außenpolitik

Berlin - Kein Mensch kann sich das Ausmaß und die Folgen einer Politik ausdenken, deren verantwortlich Handelnden jedwede Moral und Ethik um der persönlichen Vorteile Willen bedenkenlos über Bord werfen. Ob nun der Vorteil im Anwachsen der politischen Reputation, oder bei der Vermehrung des Vermögens oder im Machtzuwachs liegt, es hat keine Relevanz, zumal sich die Akteure längst einer ernsthaften Verpflichtung gegenüber unserer sozialen Gesellschaft entzogen haben. Sie dealen, entscheiden, agieren und regieren längst über die Köpfe ihrer Bürger hinweg, als gäbe es kein Morgen. Belange der eigenen Wähler ersaufen jämmerlich im Sumpf politischer Interessen.

weiterlesen ...
Donnerstag, 25 Januar 2018 20:00

Kolja Saß (FDP) mag Jäger bei der Prävention der afrikanischen Schweinepest unterstützen

Gelnhausen - Wildschweine sind hierzulande weit verbreitet, ihr Bestand nimmt weiter zu. In den vergangenen Jahren mehren sich die Meldungen über Wildunfälle, umgewühlte Vorgärten und gefährlichen Begegnungen von Hund und Mensch mit Schweinen in der freien Natur sowie ebenso die von den Tieren verursachten immensen Schäden in der Landwirtschaft. Was viele Jäger und Landwirte schon seit Jahren betrifft, tangiert immer öfter auch die Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis direkt.

weiterlesen ...
Seite 2 von 9

Team