hessen-depesche.de

Samstag, 23 Juni 2018 01:49

Bürger für Obertshausen fordern Bürgerbeteiligung bei Planung des Ymos-Geländes

Obertshausen - „Es ist wichtig und richtig, die Betroffenen in der Entwicklung des Ymos-Geländes mit „ins Boot“ zu nehmen“, so lautet das Fazit der Bürger für Obertshausen e.V. nach dem monatlichen Bürgertreff. Die Anzahl von fast fünfzig Besuchern zeigt, dass hier ein großer Informationsbedarf von Seiten der Bevölkerung bestand und weiterhin besteht.

weiterlesen ...
Mittwoch, 20 Juni 2018 15:38

Kreis Offenbach: FREIE WÄHLER fordern grundlegende Überarbeitung des Schulentwicklungsplanes

Dietzenbach - "Wir freuen uns, dass der Kreis Offenbach nun endlich einen Schulentwicklungsplan erarbeitet und vorgelegt hat, der eine Leitlinie für die nächsten 5 Jahre an unseren Kreisschulen vorgeben soll. Nach inzwischen drei Anhörungen jedoch, in denen die Vertreter der Schulen und andere beteiligte Gruppen ihre Stellungnahmen und Bewertungen abgeben konnten, kommen wir zu dem Ergebnis, dass eine Beschlussfassung im Rahmen der nächsten Kreistagssitzung am 20. Juni als verfrüht und nicht zielführend anzusehen ist", erklärt Rudolf Schulz, Fraktionsvorsitzender FREIE WÄHLER im Kreis Offenbach, und stellvertretender Bundesvorsitzender FREIE WÄHLER.

weiterlesen ...
Mittwoch, 20 Juni 2018 15:29

Dem Feldhamster unter die Arme gegriffen

Hochtaunuskreis - Hochtaunuskreis, Landschaftspflegeverband und Opel-Zoo intensivieren Bemühungen zum Erhalt des Feldhamsters und unterzeichnen „Letter of Intent“. Noch bis in die 1970er Jahre als landwirtschaftlicher Schädling tituliert und mit allen Mitteln bekämpft, zählt der heimische Feldhamster heute zu den streng geschützten Tierarten in Europa. In Westeuropa gehört er zu den am stärksten gefährdeten Säugetierarten, und kommt heute in Deutschland nur noch in kleinen inselartigen Restpopulationen vor. In Hessen findet man den kleinen Kerl in absolut geringer Zahl auch noch im Hochtaunuskreis.

weiterlesen ...
Mittwoch, 20 Juni 2018 02:32

Darmstadt: FDP fordert runden Tisch zur Erörterung von Sicherheitskonzepten bei Großveranstaltungen

Darmstadt - Als Konsequenz aus dem verheerenden Vorkommnissen rund um das Schlossgrabenfest regt die FDP Darmstadt die Einrichtung eines runden Tisches an. Das Ziel: die parteiübergreifende Erörterung von künftigen Sicherheitsmaßnahmen bei Großveranstaltungen in Darmstadt. „Wir alle stehen noch immer tief betroffen und bewegt vor den unfassbaren Ereignissen am Rande des Schlossgrabenfests. Die sinnlose und rohe Gewalt, auch gegenüber Polizeibeamten, macht uns fassungslos. Gemeinsam müssen wir jetzt darüber sprechen, welche Lehren und Konsequenzen wir für die Zukunft daraus ziehen. Dabei sollten vorbehaltlos alle Vorschläge auf den Tisch des Hauses und angemessen diskutiert werden“, betonen der FDP-Kreisvorsitzende Leif Blum und der FDP-Fraktionsvorsitzende Sven Beißwenger.

weiterlesen ...
Dienstag, 19 Juni 2018 11:54

Engin Eroglu Nummer 2 der FREIE WÄHLER

Gießen - Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, hat sich mit deutlichem Votum Listenplatz 2 der FREIE WÄHLER für die Europawahl sichern können. Auf der Bundesmitgliederversammlung der FREIE WÄHLER am Samstag in Groß-Gerau konnte sich Eroglu mit 177 von 333 Stimmen im ersten Wahlgang gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Listenplatz 1 konnte sich die Allgäuer Europaabgeordnete Ulrike Müller sichern und mit Listenplatz 3vervollständigt Stephan Wefelscheid, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz, die Troika.

weiterlesen ...
Dienstag, 19 Juni 2018 00:48

Waldeck-Frankenberg: Fraktionen verweigern Debatte zu vier AfD-Anträgen im Kreistag

Frankenberg - Mit vier Anträgen wollte die AfD-Fraktion heute im Kreistag Waldeck-Frankenberg Debatten zu verschiedenen Themen anstoßen, darunter die Altersfeststellung minderjähriger Flüchtlinge, sowie den Stopp des Windkraftausbaus in der Region und dessen Finanzierung. Eine Diskussion zu den Anträgen kam jedoch nicht zustande, da sich keiner der Abgeordneten der anderen im Kreistag vertretenen Parteien an den Debatten beteiligen wollte. Zu den Tagesordnungspunkten sprachen lediglich Vertreter der AfD und der erste Kreisbeigeordnete, Karl-Friedrich Frese. Im Anschluss stimmten die anderen Parteien geschlossen gegen die Anträge.

weiterlesen ...
Seite 1 von 4

Team