hessen-depesche.de

Publiziert in Politik

Delegiertenparteitag am 11./12.

November 2017: Hessische AfD stellt sich neu auf

Mittwoch, 08 November 2017 21:38 geschrieben von 
November 2017: Hessische AfD stellt sich neu auf Quelle: AfD Hessen

Wiesbaden - Nein, als besonders ruhiger Landesverband innerhalb der AfD gilt der hessische wahrlich nicht: Seit seiner Gründung 2013 sind immer wieder Vorstände zerbrochen und größere Mitgliedergruppen aus der Partei ausgetreten. Alles anders machen sollte eigentlich der 2015 gewählte Landesvorstand, der von einem Dreigestirn geführt wurde und seine Amtszeit immerhin durchhielt.

Sprecher waren der aktuelle Kandidat der AfD für die Position des Bundestagsvizepräsidenten Albrecht Glaser, Peter Münch, Rechtsanwalt aus dem Hochtaunuskreis und Rolf Kahnt, Kreissprecher der Partei in der südhessischen Bergstraße.

Landessprecher fielen schon bei der Landesliste zur Bundestagswahl durch

Doch die Zufriedenheit der Mitgliedschaft mit dem Landesvorstand ist nach zwei Jahren Amtszeit stark gesunken: Schon bei der Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl konnte sich kein einziger der drei Sprecher für einen aussichtsreichen Platz aufstellen lassen.

Fest steht, dass es eine völlig neue Spitze geben wird

Am kommenden Wochenende bestimmen die 240 Delegierten der Landespartei in Gießen nun einen neuen Vorstand und es dürfte daher entsprechend spannend werden, zumal alle drei bisherigen Landessprecher bereits angekündigt haben, nicht wieder anzutreten. Damit steht schon jetzt fest: Die hessische AfD wird von einer völlig neuen Führung in den so wichtigen Landtagswahlkampf im Herbst 2018 geführt.

Lichert und Lambrou als wahrscheinlichstes Führungsduo

Als aussichtsreichste Bewerber für eine wahrscheinliche Zweierspitze gelten derzeit Andreas Lichert aus der Wetterau und Robert Lambrou aus Wiesbaden. Das Gespann erscheint auch deshalb attraktiv, da es das gesamte Spektrum der Partei abdeckt. Der evangelisch-freikirchlich aktive Diplom-Ingenieur Lichert gilt als dem nationalkonservativen Flügel zugehöriger Rechtsintellektueller, wohingegen der Diplom-Kaufmann Robert Lambrou das liberalere Spektrum abdeckt.

Sollte die Wahl so stattfinden, hätte der hessische Landesverband vielleicht erstmals Aussicht auf eine wirkliche Befriedung der inneren Streitigkeiten. Und das dürfte sicherlich auch die Chancen bei der anstehenden Landtagswahl erhöhen.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Bis Juli 2017 führte sie auch die Redaktion von HESSEN DEPESCHE.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/68-angela-prokoph-schmitt.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team