hessen-depesche.de

Publiziert in Politik

Ehemaliger Bundesvorsitzender der Republikaner warnt AfD:

Rolf Schlierer: "Vorsicht vor verdeckten Ermittlern“

Freitag, 12 Januar 2018 07:15 geschrieben von 
Logo der faktisch abhanden gekommenen "Republikaner" Logo der faktisch abhanden gekommenen "Republikaner" Quelle: Die Republikaner

Wien - Der ehemalige langjährige Bundesvorsitzende der rechtskonservativen Kleinpartei „Die Republikaner“ hat in dem rechtskonservativen österreichischen Magazin „Die Aula“ die AfD-Granden vor „verdeckten Ermittlern“ gewarnt.

Rolf Schlierer zog mit seinen Republikanern 1992 in den Landtag von Baden-Württemberg ein. 2001 flog die Partei wieder aus dem Parlament und es begann ihr Niedergang. Politische Beobachter und Politikwissenschaftler ziehen immer wieder Parallelen zur AfD, die ebenfalls zu Zeiten einer Asylschwemme erfolgreich wurde und sich genauso wie einst die Republikaner als deutsche Variante der österreichischen FPÖ versteht.

Rolf Schlierer: Politik unterstützte Neonazis um Republikanern zu schaden

In dem Interview berichtet Schlierer von der Ausgrenzung im Parlament, den Schwierigkeiten in der Einarbeitung und den Versuchen, die Fraktion auseinanderzudividieren. Pikant: Schlierer beschuldigt die etablierte Politik damals bewusst die Neonazi-Szene finanziell unterstützt und aufgebaut zu haben, um ein abschreckendes Beispiel in der Öffentlichkeit zu kreieren. Anschließend hätten V-Männer wie ein Beamter, der unter dem Tarnnamen „Axel Reichen“ operierte, bewusst Kontakt zu unteren Parteigliederungen der Republikaner gesucht, um dem Verfassungsschutz einen Vorwand für die politisch gewünschte Beobachtung der Partei zu liefern.

Volker Kauder (CDU) will AfD mit alten Methoden bekämpfen

Diese Vorgänge wurden später aufgeklärt und von den Republikanern, die mittlerweile auch nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet werden, als „Beschaffungsextremismus“ gegeißelt. Die heutigen Ankündigungen von Politikern wie Volker Kauder (CDU), die AfD mit denselben Methoden wie die Republikaner zu bekämpfen, sieht Schlierer als Ankündigung, auch gegen die AfD mit Verfassungsschutz, verdeckten Ermittlern und agent provocateurs zu agieren.

Eines, so Schlierer, hätte die AfD heute jedoch in petto, was den Republikanern einst schmerzlich fehlte: Alternative Medien und das Internet.

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Robin Classen

Robin Classen (Jahrgang 1991) hat Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert und ist seit 2008 als freier Journalist tätig.

Er ist politisch in der AfD aktiv und widmet auch seine Freizeit als Mitglied eines Vereins für internationale Brieffreundschaften dem Schreiben.

Seine Artikel behandeln bevorzugt politische Themen. Er versteht sich jedoch als journalistischer Allrounder mit einem breiten Themenspektrum.

Seit Juni 2016 gehört er der Redaktion von HESSEN DEPESCHE an.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/62-robin-classen.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team