hessen-depesche.de

Krieg – Krieg – Krieg

Von der Seele geschrieben

Donnerstag, 21 Februar 2019 12:26 geschrieben von 
Die Scheinheilige Drei- Einigkeit, oder die ewigen Kriegsgewinnler. Die Scheinheilige Drei- Einigkeit, oder die ewigen Kriegsgewinnler. Zeichnung: Herbert Heyne (1949) - © Hans-Jürgen Heyne

Seligenstadt - Das Hobby der Eliten läuft auf vollen Touren. Hatte die Kriegs-Maschinerie jemals aufgehört zu laufen? Immer neue Anschuldigungen an den jeweiligen Gegner, verbunden mit sinnlosen Sanktionen bestimmen die heutige westliche Kriegspolitik. Ebenso die deutschen Volksvertreter, ob schwarz, rot, grün, gelb, alle wollen Krieg. Die GRÜNE-Kriegspartei hebt sich da besonders hervor. Sollten wir in diesem Fall statt Volksvertreter nicht von „Volks-Verräter“ sprechen? Da gab es den schönen Spruch: … zum Wohle des Volkes! Die Völker wollen Frieden, Frieden und noch mal Frieden. Die Bürger haben es satt, das Kanonen-Futter zu spielen, WELTWEIT!

Die gesamte Politik ist nur noch auf Krieg ausgerichtet, anders kann die derzeitige Grundrichtung der politischen Akteure nicht gedeutet werden. Da fordert der CDU-Politiker Volker Rühe, ein ehemaliger deutscher Kriegsminister: "Die Bundeswehr muss die stärkste konventionelle Streitmacht Europas werden". Wozu? Will der CDU-Mann Rühe wieder Krieg gegen Russland führen? Das ging schon oft in die Hose! Immer wieder Kriege auf der ganzen Welt, gerade werden von den USA neue Krieg geplant. In Südamerika sollen die sozialistischen Länder Venezuela, Kuba, und Nicaragua demokratisiert werden.

Sind den Kriegshetzern die Kinder, Eltern, Familien und alle nachfolgenden Generationen egal? Dieser Eindruck besteht uneingeschränkt. Was bewegt die abgehobene Politiker-Riege die Welt wieder in ein Chaos zu stürzen? Die kriegführenden Länder der Erde, oder besser gesagt die Regierungen sind immer weiter am Aufrüsten. Ob WEST, OST oder wer auch immer. Wo soll das hinführen? Hat die Deutsche Regierung (egal welche) auch wieder Blut geleckt? In Afghanistan, Mali und wo sonst noch die Demokratie verteidigt werden soll, überall ist die sogenannte Bundeswehr im Einsatz. Die Einsätze sind nicht vom Grundgesetz und der Verfassung gedeckt. In den armen Ländern, speziell Südafrika, der Nahe-Osten, im Jemen, Irak, Libanon, Libyen, Syrien und viele anderen Regionen verhungert die Bevölkerung nach Einführung der Demokratie. Die Kinder haben überall das größte Leid zu ertragen. Diese Kinder sind die kommenden Terroristen für das demokratische Europa und die Welt.

Die Summe der Rüstungsausgaben weltweit ist ein Wahnsinn, es müssten keine Eltern mit ihren Kindern verhungern, würde nur ein kleiner Teil dieser Ausgaben für humanitäre Zwecke verwendet werden. Ebenso die Großfinanz, die Rüstungs- und Nahrungsmittel-Konzerne, ein paar „kleine“ Spenden könnten Wunder bewirken. Warum nimmt die Politik als Volksvertretung diese Klientel nicht in die Mangel? Das ist einfach erklärt, die Politik wird von den Konzernen mit Partei-Spenden und Schwarzgeld versorgt. Nach dem Motto, Geld nehmen und Maul halten und die Politik hält das Maul.

Redlich ist´s Soldatenleben ist mit lauter Lust umgeben für den, für den letzten Tropfen Blut ja wir, ja wir Deutsche haben´s Mut, wir haben´s Mut, ja wir Deutsche haben´s Mut.

Dieses um 1900 entstandene „Volkslied“ ist doch lustig. Urheber unbekannt.

Alle Politiker dürfen in diesem Chor mit voller Brust mitsingen. Und die Räder rollen wieder für den Sieg, für den Endsieg des Kapitalismus. Die Kassen klingeln für die Konzerne, sind es doch alles Steuergelder die für den Wahnsinn herhalten müssen.  Die jeweiligen Regierungen kaufen die Waffen und der Steuerzahler muss zahlen. Für die Flüchtlinge und Asylanten die nach und während der andauernden Kriege nach Europa kommen wird der Steuerzahler nochmal zur Kasse gebeten. Für die eigene Bevölkerung, in diesem Fall, im vereinten Europa, ist für die ärmere Schicht der Rentner und die sozial schwache Bevölkerung kein Geld mehr vorhanden. Die Preise und die Steuern steigen um den Kriegs- und Asylanten-Wahnsinn zu finanzieren.

Die Aufstände der Bürger zeigen den Unmut um es etwas verharmlost darzustellen. In Frankreich hat das Volk die Schnauze voll von Preiserhöhungen, das war der ursprüngliche Grund für die Proteste. Die Protestierer, das sind nicht alles Chaoten die auf die Straße gehen, das sind Leute wie DU und ICH. Die Bürger sehen keine Alternative mehr und werden als Randalierer und Chaoten abgestempelt. Unter den Demonstranten gibt es auch gewaltbereite Chaoten, das muss ebenfalls gesagt werden. Gegen die Protestler führt die Regierung Frankreichs einen besonderer Krieg, mit Toten und vielen schwer Verletzten. Die deutschen Qualitäts-Medien verschweigen dieses brutale Vorgehen der französischen Regierung gegen die Demonstranten. Das soll niemand erfahren wie andersdenkende Bürger in unserem Nachbarland behandelt werden. Eine etwas andere Kriegsform ist die gezielte Einwanderungs-Politik die in den betroffenen Ländern in Europa den Unmut auf die Spitze treibt und es dadurch ebenfalls zu Bürger-Kriegen kommen kann. So wird der Krieg in das eigene Land geholt. Das alles ist von den Polit-Eliten geplant und wird dem Bürger aufgezwungen.

Um den bösen „Russen“ bei seinem bevorstehenden Überfall auf das friedliebende EUROPA zu bremsen, oder gar auch zu stoppen, sollten sich die Hohen Militärs mit ihren willfährigen politischen Würdenträgern an den Beginn des Kalten-Krieges nach 1945 erinnern. Der große Krieg war in Europa kaum vorüber, da ging es gleich weiter mit der Kriegshetze und der Absicht wieder in Richtung Russland zu marschieren. Die russische Siegermacht war den westlichen Strategen ein Dorn im Auge. Das alte Feinbild, der „Kommunist“ ist sofort wieder auferstanden. Damals hatten sich die westlichen Militaristen und die politischen Volksvertreter der damaligen CDU in der neuen Bundesrepublik ein ganz perfiden Plan ausgedacht. Entlang der Zonengrenze zur sowjetischen Besatzungszone sollte ein Atom-Minengürtel entstehen, von der Ostsee bis nach Österreich. Auf allen Straßen mit den dazugehörigen Brücken die nach Osten führten, wurden Sprengkammern eingebaut. Diese Kammern sollten mit Atomminen bestückt werden um im Notfall, wenn der „Russe“ anrollen sollte, diese Atombomben zu zünden. Es waren kleine Atombömbchen, deswegen die verharmlosende Bezeichnung „Atommine“, trotzdem war es ein Wahnsinn. An dem Plan war der ehemalige NAZI-General Heinz Trettner beteiligt, er beschrieb das mit Vorwärtsverteidigung.

In der Zeit nach 1945 wimmelte es nur so von ehemaligen NSDAP-Mitgliedern im Militär und Politik. Aus dem ausländischen Exil kamen einige gute Leute um die Bundesrepublik wieder mit aufzubauen, die hatten allerdings einen schweren Stand gegen die „Braune Übermacht“ die im gewissen Sinn in Deutschland/West wieder am Ruder war. Die junge demokratische Republik konnte sich einen wahrhaftigen NSDAP-Bundeskanzler leisten, als CDU- Mitglied durfte Kurt-Georg Kiesinger von 1966 bis 1969 die junge „Demokratie“ regieren. Ab 1933 war Kiesinger NSDAP-Mitglied, er hat also früh begonnen als überzeugter NAZI. Vor seiner Kanzler-Laufbahn war Kiesinger Ministerpräsident in Baden-Württemberg. Auch das NSDAP-Mitglied Hans Filbinger war von 1966 bis 1978 CDU-Ministerpräsident in Baden-Württemberg. Der CDU-Mann Filbinger soll unter Hitler ein gefürchteter NAZI-Marine-Richter gewesen sein.

Und was erleben wir heute? Man glaubt es kaum. Die Mitglieder und Wähler einer demokratisch gewählten Partei, der AfD, werden im Bundestag von den Abgeordneten aller so genannten Volksparteien CDU, CSU, SPD, GRÜNE und anderen als Volksverhetzer und NAZI beschimpft. Dieser Umgang mit einer kritischen demokratischen Partei ist nicht nach zu vollziehen. In welchem Land leben wir? In einer funktionierenden Demokratie nicht mehr!

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Hans-Jürgen Heyne

 

Hans-Jürgen Heyne (Jahrgang 1945) lebt in Seligenstadt am Main. 

Seit Februar 2018 schreibt er „Satire“ für die HESSEN DEPESCHE. 

Noch als „Kriegskind“ geboren, später auf der Gegenseite der politischen Staatsdiener mit der Nachkriegs-Politik aufgewachsen. Hobbygärtner, Bildermaler und Betreiber einer privaten satirischen Blogseite: politikamspiess.blogspot.com

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team