hessen-depesche.de

Publiziert in Politik

Wer folgt Frank Lortz (CDU) in den Hessischen Landtag?

Zwischen Jürgen Harrer und Thomas FJ Lortz wird im Wahlkreis Offenbach-Land III eine Entscheidung fallen

Samstag, 05 August 2017 11:13 geschrieben von 
Jürgen Harrer und Thomas FJ Lortz sind die Favoriten auf eine Nachfolge des Landtagsabgeordneten Frank Lortz (CDU). Jürgen Harrer und Thomas FJ Lortz sind die Favoriten auf eine Nachfolge des Landtagsabgeordneten Frank Lortz (CDU). Quelle: Jürgen Harrer, Thomas FJ Lortz, Facebook

Seligenstadt/Hainburg/Wiesbaden - Frank Lortz (Jahrgang 1953), direkt gewählter Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Offenbach-Land III, Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse und gefühlter ewiger Landtagsvizepräsident ist und war irgendwie schon immer das politische Schwergewicht im Landkreis Offenbach. Nochmal möchte Frank Lortz bei der Landtagswahl 2018 in den Hessischen Landtag einziehen. Doch längst sind innerhalb der CDU Diskussionen entbrannt, wer wohl Lortz irgendwann in den nächsten Jahren in den Landtag folgen werde.

Zwei Namen dazu werden heiß gehandelt: Thomas FJ Lortz, Chef der JU im Landkreis Offenbach, couragiert, smart und Träger des gleichen Namens (weil Sohn) wäre für die legendäre CDU Froschhausen (ein dynamischer Ortsteilverband in Seligenstadt am Main) eine heiße Option. Mit Thomas FJ Lortz könnte dynastisch eine Generation der anderen folgen.
Jürgen Harrer, Vorsitzender der CDU Hainburg, ist die alternative Wahl für die Christdemokraten in Rödermark, Rodgau, Mainhausen, Hainburg und Seligenstadt. Harrer, der wohl erfolgreichste Christdemokrat der letzten Jahre, hat seine CDU Hainburg geräuschlos von Erfolg zu Erfolg geführt. Hainburgs Alt-Bürgermeister Bernhard Bessel und Bürgermeister Alexander Böhn schwören auf ihren Jürgen. Und der Manager der Fraport AG strebt nun nach einem Landtagsmandat. Ein "Showdown" zwischen Thomas FJ Lortz und Jürgen Harrer, die sich gegenseitig herzlich schätzen, wird sich entwickeln.

Natürlich könnte sich auch noch ein weiterer Kandidat/Kandidatin ins Rennen bringen. Doch die CDU Rödermark ist mit der Bundestagsabgeordneten Patricia Lips gut bedient, von der CDU Mainhausen ist nicht viel zu erwarten und die CDU Rodgau hat mit Claudia und Clemens Jäger gleich zwei erfahrene Macher als Berufspolitiker für die regionale Union.

So spitzt sich wohl die Wahl auf die Kandidaten Thomas FJ Lortz (CDU Stadtverband Seligenstadt) und Jürgen Harrer (CDU Hainburg) zu.

Sich selbst immer wieder mal ins Spiel gebracht hat sich auch Thorsten Bonifer. Der Mann traute sich exklusiv alles zu. Doch die Mehrheit der Christdemokraten im Wahlkreis Offenbach-Land III dürfte das anders sehen.

Aufgrund seiner Leistungsfähigkeit, seines Bilderbuchlebenslaufs und seines Auftretens gilt Jürgen Harrer eigentlich als Favorit auf die Nachfolge von Frank Lortz. Der frisch verheiratete Harrer darf auf viele Freunde wie Oliver Emmert und Christian Spahn bauen.

Thomas FJ Lortz, lange nur als Sohn unterschätzt, hat aber gerade im christdemokratischen Nachwuchs einen sehr guten Ruf. Ganz unabhängig von seinem Vater, aber in gleichem Habitus, gewinnt er seit Jahren an Statur. Außerdem wäre es für die CDU Seligenstadt, die außer dem Landtagsabgeordneten aus dem Ortsteil Froschhausen kaum noch Gewichtiges vorzeigen kann, eine herbe Schlappe, ginge das Landtagsmandat an die erfolgsverwöhnten Christdemokraten nach Hainburg über.

Es wird eine schwere Entscheidung - richtungsweisend nicht nur für die CDU in der Region.

Artikel bewerten
(16 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Bis Juli 2017 führte sie auch die Redaktion von HESSEN DEPESCHE.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/68-angela-prokoph-schmitt.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team