hessen-depesche.de

Landtagswahl 2018

AfD Kassel: Thomas Materner wurde zum Direktkandidaten im Wahlkreis 4 - Kassel-Stadt II gewählt

Donnerstag, 08 März 2018 20:10 geschrieben von 
Thomas Materner (AfD) Thomas Materner (AfD) Quelle: AfD Kassel

Kassel - Die AfD Kassel-Stadt hat ihre Wahlkreisversammlung für die hessischen Landtagswahlen abgehalten. Hier wurde Thomas Materner zum Direktkandidaten gewählt. Der 36-jährige Speditionsangestellte ist seit April 2016 Mitglied der Kasseler Stadtverordnetenversammlung. Er ist in dort in den Ausschüssen für Soziales, Kultur und Schule tätig. Dem in Bad Hersfeld geborenen, waschechten Nordhessen ist Kassel zur liebenswerten Heimat geworden. Zu seiner Kandidatur in dem Wahlkreis, in dem er auch selbst wohnhaft ist, erklärt er:

"Nach meinem Engagement in der Stadtverordnetenversammlung möchte ich mich nun auch auf Landesebene für meine Heimat einsetzen, wo auch für Kassel weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Ich kenne den Stadtteil und die Menschen hier sehr gut. Viele sind von der wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt. Es herrscht Wohnungsnot und bei Maßnahmen zur Erhöhung der Lebensqualität und Infrastruktur kommt der Kasseler Osten oft zu kurz. Gerade deshalb besteht Unverständnis darüber, dass für Zuwanderung aus kulturfremden Ländern Milliarden ausgegeben werden. Die massenhafte illegale Einwanderung muss ein Ende haben. Es ist legitim, dass die Menschen sich ihr Zuhause bewahren wollen. Für mehr soziale Gerechtigkeit muss bezahlbarer Wohnraum geschaffen und dafür gesorgt werden, dass gute Arbeit wieder gutes Geld wert ist. Statt Maßnahmen wollen wir die Menschen qualifizieren!

Angesichts der hohen Einbruchszahlen und Gewaltdelikte müssen wir der Polizei dringend den Rücken stärken. Oft bleibt die Feststellung, dass für die eigenen Bürger nichts getan wird. Dies will ich ändern! Da sich Entscheidungen aus Wiesbaden stark auf Kassel auswirken, ist eine hohe Wahlbeteiligung wichtig! Gerade in Hessen muss die AfD mit starker Stimme vertreten sein."

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Jörg Pollert

Jörg Pollert (Jahrgang 1968) ist Handelsfachwirt. Er studierte Deutsch, Mathematik und Sport an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Von März 2016 bis März 2018 schrieb er für die Redaktion von HESSEN DEPESCHE als leitender Redakteur. Pollert ist passionierter Handballer und begleitet den Regionalsport immer wieder mit seiner kompetenten Berichterstattung.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/54-jörg-pollert.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team