hessen-depesche.de

Mittwoch, 27 September 2017 18:55

Rheingau-Taunus: Große Freude bei FDP über das überwältigende Wahlergebnis

Rheingau-Taunus - „Es ist sehr erfreulich, dass wir bei der Bundestagswahl im Rheingau-Taunus-Kreis einen beeindruckenden Stimmenzuwachs hin zum zweistelligen Ergebnis von 13,8% verbuchen können, dabei unsere Zweitstimmen mehr als verdoppelt haben und wir somit nun die dritte Kraft im Kreis geworden sind,“ so das überaus positive Fazit des FDP- Kreisvorsitzenden Stefan Müller.

weiterlesen ...
Dienstag, 26 September 2017 17:30

SENSUS Vermögen: Wollen Gerhard Schaller und Markus Fürst vom Brexit profitieren?

London - SENSUS Vermögen bleibt auf Expansionskus. Eigentlich verfolgten wir die neuerlichen Spuren der beiden Marktredwitzer Finanzdienstleister Gerhard Schaller und Markus Fürst nach Italien. Die beiden Manager der SENSUS Vermögen und der DERIVEST sollen mittels einer zu gründenden SENSUS S.r.l. in einem Crossover-Geschäft die so genannten "Gelato-Immobilien" in Oberitalien übernommen haben (https://www.hessen-depesche.de/wirtschaft/sensus-vermögen-gerhard-schallers-coole-geschäftsidee-mit-den-gelato-immobilien.html). Aber das war offenbar nur die eine Expansionsachse für die zuletzt nur scheinbar stagnierende SENSUS. Der Drang von Schaller und Fürst soll weit größer auch ins Vereinigte Königreich reichen.

weiterlesen ...
Dienstag, 26 September 2017 17:27

Bundestagswahl 2017: Pierre Kurth (FDP) vor Grünen und Linken

Gelnhausen - Bei der Wahl zur Bundestagswahl am 24. September sind die Freien Demokraten mit einem fulminanten Ergebnis wieder in den Deutschen Bundestag eingezogen. Auch im Wahlkreis 175, der die größten Teile des Main-Kinzig-Kreises umfasst konnten die Liberalen ihr Ergebnis im Vergleich zur vergangenen Wahl mit einem Zugewinn von 5,3 Prozent auf ein zweistelliges Ergebnis von 10,4 Prozent mehr als verdoppeln.

weiterlesen ...
Dienstag, 26 September 2017 17:23

Freie Demokraten erzielen zweitbestes Ergebnis seit 70 Jahren im Wahlkreis 180 (Hanau)

Hanau - „Ich bin hochzufrieden mit dem Wahlergebnis. Für die FDP war die Bundestagswahl enorm wichtig und wir haben sie mit Bravour bestanden“, meint der FDP Bundestagskandidat, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), in Hinblick auf den Ausgang der Bundestagswahl. Er dankte alle Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und bezweifelt nicht, dass man dieses Vertrauen in Berlin auch schätzen werde. Auch wenn er kein Mandat erhalten werde, habe der Wahlkampf ihm viel Freude bereitet und sei eine wichtige Aufgabe gewesen, meint Dr. Piesold.

weiterlesen ...
Montag, 25 September 2017 18:47

'Mutti' will sich ins Jamaika-Schauspiel retten

Berlin - Die Schlacht ist geschlagen – zumindest in den Wahlkabinen. Mit Spannung waren die Zahlen erwartet worden. Doch das Ergebnis der Bundestagswahl hielt keine Überraschungen parat, sieht man einmal von den Grünen ab, denen es erneut gelungen ist, ihre sektengleich hörige Klientel geschlossen an die Urne zu bringen und sich damit über die miserablen Umfragewerte hinwegzusetzen. Seit vielen Jahren reichen den Fortschrittsfeinden einstellige Zustimmungswerte, um alle anderen Parteien vor sich her zu treiben. Ihre Macht beziehen sie dabei nicht aus den Parlamenten, sondern aus den Redaktionsstuben. Angela Merkel und die Union müssen sie allerdings nicht mehr treiben. Die Kanzlerin, die ebenso gut Parteivorsitzende der Grünen sein könnte, hat die meisten Programmpunkte bereits übernommen. Und so ist eine schwarz-grüne Zusammenarbeit für die nächsten vier Jahre ausgemachte Sache. Allerdings braucht es einen weiteren Partner zum Regieren. Da sich die SPD nach ihrem desaströsen Ergebnis auf die Oppositionsbänke flüchtet, hängt es nun von der FDP ab, ob Angela Merkel in ihre vierte Amtszeit gehen kann oder nicht. Sie wird es tun. Noch hält sich bei manchem Wähler die Hoffnung, Christian Lindner möge es als klares Nein verstanden wissen wollen, dass ihm die Phantasie für ein Jamaika-Bündnis fehle. Doch die Verlockung dürfte groß sein, nach der grandiosen Rückkehr in den Bundestag auch gleich wieder mitzuregieren und gewichtige Posten zu besetzen.

weiterlesen ...
Montag, 25 September 2017 18:19

CDU/CSU und Grüne setzen auf schwache Stunde der erstarkten Freien Demokraten

Berlin - Am Tag nach der Bundestagswahl 2017 inszenieren viele Medien die sichere erneute Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU). Nachdem die SPD um Martin Schulz und Thomas Oppermann die Reissleine zog und Flucht vor der ewigen Merkel einer die SPD maginalisierenden Regierungsbeteiligung vorzog, soll nun eben Schwarz-Grün möglich werden - mit etwas Beteiligung der FDP. "Jamaica is calling" formulierten es bereits Spötter auf Facebook. Und sicher plant man auch so bei der CDU.

weiterlesen ...
Montag, 25 September 2017 17:51

Deutschland hat gewählt

Berlin - Auch wenn die Regierungsparteien gegenüber den Umfragen noch etwas verloren haben, kann das Ergebnis eigentlich nur wenige überraschen: Martin Schulz (SPD) war offensichtlich für mehr als dreiviertel der 61,5 Millionen Wahlberechtigten keine Alternative! Nur wenige (33%) empfanden ihn im Vorfeld als vertrauenswürdig und noch weniger trautem ihm zu, die Probleme des Landes in den Griff zu bekommen.

weiterlesen ...
Seite 2 von 9

Team