hessen-depesche.de

Publiziert in Frankfurt und Taunus

Kritik an "Bilderstürmerin" Ursula von der Leyen

Alice Weidel und Leif-Erik Holm zu Gast bei der AfD im Main-Taunus-Kreis

Sonntag, 04 Juni 2017 19:30 geschrieben von 
Alice Weidel und Leif-Erik Holm zu Gast bei der AfD im Main-Taunus-Kreis Quelle: AfD Main-Taunus

Hofheim - Der AfD Kreisverband Main-Taunus-Kreis machte in den letzten Wochen bereits mehrmals mit Veranstaltungen mit prominenten Parteigästen von sich reden. Ende April besuchte Frauke Petry die Stadthalle in Kelkheim (HESSEN DEPESCHE berichtete) und am 20. Mai erschien zum politischen Frühschoppen der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der „Bild am Sonntag“ Nicolaus Fest, der inzwischen auch in der AfD aktiv ist.

Nur zehn Tage später, am 30. Mai, waren in Hofheim Alice Weidel – Spitzenkandidatin der AfD zur Bundestagswahl – und Leif-Erik Holm, Landtagsabgeordneter aus Mecklenburg-Vorpommern, vor Ort. Auch die hessische Parteiprominenz in Form der hessischen Spitzenkandidatin Mariana Harder-Kühnel und dem hessischen Landessprecher Peter Münch war anwesend.

Leif-Erik Holm kritisierte Ursula Von der Leyen

Inhaltlich kritisierte Leif-Erik Holm in seiner 20-Minuten-Rede den „Bildersturm“ der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in den Kasernen der Bundeswehr. Damit schloss er sich inhaltlich der scharfen Kritik von Joachim Paul, Landtagsabgeordneter der AfD aus Rheinland-Pfalz, an, über die die HESSEN DEPESCHE ebenfalls berichtete.

Alice Weidel schärft ihr islamkritisches Profil

Alice Weidel nahm sich dem Lieblingsthema der Partei an und trug ihre Sichtweise auf Ausländerkriminalität und entsprechende Statistiken vor. Angesichts der zahlreichen Terroranschläge in der westlichen Welt, die Weidel allesamt aufzählte, und des jeweiligen ideologischen Hintergrunds, sei es absurd den Zusammenhang zwischen Terror und Islam weiterhin zu negieren. Erst vor kurzem war die eigentlich dem eher liberalen AfD-Spektrum zugeordnete Spitzenkandidatin mit ihrer Forderung nach einem Kopftuchverbot aufgefallen. Weidels Rede wurde von der Partei mittlerweile auch in Youtube hochgeladen.

Kritiker stellten Fragen an die Politiker

In der Fragerunde meldeten sich dann auch Kritiker der Partei zu Wort, die offenbar die Reden hartnäckig über sich ergehen ließen, um anschließend ihre Kritik üben zu können. Angesprochen auf die Positionierung der Partei zur Homo-Ehe, erklärte Weidel, innerparteilich wegen ihrer Homosexualität noch nie benachteiligt worden zu sein. Tatsächlich wird jedoch hinter vorgehaltener Hand von Parteifreunden immer wieder auf die Diskrepanz zwischen dem Lebensmodell der lesbischen Spitzenkandidatin, die gemeinsam mit einer zweiten Frau ein Kind großzieht, und dem von der Partei propagierten klassischen Familienbild hingewiesen.

Gegendemonstration bleibt friedlich

Die Veranstaltung endete – wie es bei der AfD mittlerweile guter Brauch ist – mit dem Absingen der Nationalhymne. Auch eine Gegendemonstration gab es wieder: Vor der Tür demonstrierten linke Aktivisten der „Antifaschistischen Bildungsinitiative Main-Taunus“ um Jannis Gollub gemeinsam mit dem SPD-Bürgermeister Bernhard Köppler. Dass es dabei friedlich blieb, mag auch am etwas anderen Ansatz der „Antifaschistischen Bildungsinitiative Main-Taunus“ liegen: Anders als andere, vom Verfassungsschutz beobachtete Antifa-Gruppierungen, sind die nach Eigendarstellung pazifistisch orientierten Aktivisten hiermit Klarnamen aktiv und posten auf Facebook Gruppenbilder von sich bei ihren Aktionen.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Robin Classen

Robin Classen (Jahrgang 1991) hat Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert und ist seit 2008 als freier Journalist tätig.

Er ist politisch in der AfD aktiv und widmet auch seine Freizeit als Mitglied eines Vereins für internationale Brieffreundschaften dem Schreiben.

Seine Artikel behandeln bevorzugt politische Themen. Er versteht sich jedoch als journalistischer Allrounder mit einem breiten Themenspektrum.

Seit Juni 2016 gehört er der Redaktion von HESSEN DEPESCHE an.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/62-robin-classen.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team