hessen-depesche.de

Publiziert in Frankfurt und Taunus

Unternehmen im Hochtaunus

Kronberg: Landrat Ulrich Krebs besucht Elektrotechnik Nuhn GmbH in Kronberg

Dienstag, 18 September 2018 20:17 geschrieben von  Gabriela Clauter
Kronberg: Landrat Ulrich Krebs besucht Elektrotechnik Nuhn GmbH in Kronberg Quelle: Nuhn GmbH, Kronberg

Kronberg - Die Firma Elektrotechnik Nuhn GmbH in Kronberg war Ziel eines  Unternehmensbesuchs mit Landrat Ulrich Krebs, dem Ersten Kreisbeigeordneten Uwe Kraft, dem Kreishandwerksmeister Walter Gernhard, Erster Stadtrat Robert Siedler und Natascha Ramadanovic von der Wirtschaftsförderung des Hochtaunuskreises.

Auf die Firma Elektrotechnik Nuhn GmbH, stellten die Besucher fest, könne man stolz sein. Die Firma wurde erst 2006 gegründet und hat sich innerhalb Kronbergs auf nunmehr 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitert, darunter fünf Auszubildende. „Der Bedarf nach guter Leistung im Handwerk ist hoch. Mit einem fachlich kompetenten Service und einer hohen Spezialisierung  haben die Betriebe volle Auftragsbücher und beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft“, sagte Landrat Ulrich Krebs.

Das Kronberger Unternehmen von Elektrotechnikmeister und Betriebswirt Thorsten Nuhn ist bei Firmen, Wohnungsgesellschaften sowie Privatkunden im gesamten Hochtaunuskreis nebst Frankfurt am Main tätig. Neben den klassischen Elektroinstallationsarbeiten bietet das Unternehmen auch Beratung zum Thema Elektromobilität und E-Ladestation im Eigenheim, Smart Home (Steuervernetzung von Licht, Heizung, Rollos, Musik), Netzwerkverkabelung im Haushalt und im gewerblichen Betrieb, SAT & BK Anlagen und Sicherheitsanlagen (Alarmanlagen/Kameraüberwachung).

Bei den Gesprächen wurde deutlich, dass bei der guten Auftragslage der nötige Nachwuchs zuverlässig vorhanden sein muss, damit  Arbeitsstellen fachgerecht besetzt werden können.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen wird es entscheidend sein, sich den Herausforderungen der Digitalisierung zu stellen und diese aktiv für sich zu nutzen. Derzeit lernen fünf  junge Männer den Beruf eines Elektronikers mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei der Firma Nuhn.

Landrat und  Erster Kreisbeigeordneten Kraft freuen sich über die positive Entwicklung des Unternehmens. „Die Elektrotechnik ist eine anspruchsvolle Branche, die gut ausgebildete Fachkräfte benötigt, um die Firma auch in Zukunft voranzubringen“, sagten Ulrich Krebs und Uwe Kraft. Das wichtigste Kapital eines Handwerksbetriebes seien immer die Mitarbeiter.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team