hessen-depesche.de

Publiziert in Regional

Neuer Oberbürgermeisterkandidat der Union wird Stadtkämmerer Peter Freier

Jutta Nothacker (CDU) tritt wegen Erkrankung von Oberbürgermeisterkandidatur in Offenbach zurück

Donnerstag, 16 März 2017 23:07 geschrieben von  Axel Frohmeier
Jutta Nothacker (CDU) und Peter Freier (CDU) Jutta Nothacker (CDU) und Peter Freier (CDU)

Offenbach am Main - Die Überraschung ist perfekt: Die Christdemokratin Jutta Nothacker tritt von ihrer Kandidatur für die Offenbacher Oberbürgermeisterwahl zurück. Im Dezember 2016 war sie auf Betreiben von CDU-Chef Stefan Grüttner, CDU-Fraktionschef Roland Walter und Stadtkämmerer Peter Freier mit einem Sensationsergebnis zur Kandidatin gewählt worden.

1961 in Offenbach am Main geboren, studierte Nothacker Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule der Deutschen Bundesbank mit dem Abschluss als Diplom-Betriebswirtin (FH). 1985 nahm sie ihre Berufstätigkeit bei der Deutschen Bundesbank in Frankfurt auf und wurde dort 1995 Hauptfrauenbeauftragte. 1998 wurde die heute 55-Jährige Bürgermeisterin von Glashütten im Taunus und übernahm zehn Jahre später das Amt der Ersten Kreisbeigeordneten des Rheingau-Taunus-Kreises. Seit März 2012 arbeitet die vielfach Engagierte als Geschäftsführerin der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main.

Mit dieser Biografie erschien sie der Offenbacher CDU als ideale Bewerberin um die Nachfolge des scheidenden Oberbürgermeisters Horst Schneider (SPD).

Schweren Herzens erklärte Jutta Nothacker nun aus Krankheitsgründen ihren Abschied von der OB-Kandidatur. Einen Dank richtete sie an ihre Partei und viele Offenbacher: „Ich habe seit meiner Nominierung nicht nur eine beispiellose Unterstützung durch die CDU Offenbach erfahren, sondern auch sehr viel Zuspruch von und offene Arme bei vielen Bürgerinnen und Bürgern. Mir haben die Begegnungen und auch die schon geleistete intensive Einarbeitung in die fachlichen Details viel Freude gemacht.“ Umso trauriger sei sie, dass sie die in sie gesetzten Hoffnungen nicht erfüllen und nicht mehr kandidieren könne. „Meine gesundheitliche Situation lässt verantwortungsvoll für mich und für Offenbach keine andere Entscheidung zu“, so Nothacker.

Neuer Oberbürgermeisterkandidat der Union wird Stadtkämmerer Peter Freier, der schon zur Oberbürgermeisterwahl 2011 antrat, aber Horst Schneider unterlag.

Die SPD-Fraktion zollte der CDU-Politikerin für ihren Schritt Respekt.Fraktionschef Andreas Schneider sagte: „Wir wünschen ihr eine gute und schnelle Genesung und bedanken uns für einen bisher fair geführten Wahlkampf.“ Schneider zeigte sich verwundert, dass nun Peter Freier für die CDU ins Rennen um das Oberbürgermeisteramt geht. Schließlich habe dieser nach der Pressekonferenz, in der Nothacker als Kandidatin vorgestellt wurde, erklärt, das Amt des Kämmerers erfordere seine volle Kraft und lasse sich mit einer OB-Kandidatur nicht vereinbaren.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team