hessen-depesche.de

Publiziert in Regional

Drinnen Petry, draußen Protest

Kelkheim: AfD im Main-Taunus empfängt Frauke Petry herzlich

Samstag, 29 April 2017 00:03 geschrieben von 
Kelkheim: AfD im Main-Taunus empfängt Frauke Petry herzlich Quelle: Robin Classen

Kelkheim - Am Donnerstagabend wurde es im beschaulichen Kelkheim im Vortaunus politisch. In der Stadthalle der knapp 30.000-Einwohner zählenden Stadt wurde hoher AfD-Besuch erwartet. Der lokale Kreisverband Main-Taunus der Alternative für Deutschland hatte zum Stelldichein mit der Bundesvorsitzenden Frauke Petry geladen, die sich den Fragen der Bürger im Herzen Hessens stellen wollte.

Laut Veranstalter kamen rund 450 Hessen diesem Angebot nach und fanden sich nach in einer Taschenkontrolle in der nicht ganz vollen Stadthalle ein. Die Notwendigkeit der Kontrolle und vielleicht auch die leer gebliebenen Plätze waren der Gegendemonstration geschuldet: Ein „breites Bündnis“ aus linken Parteien samt Jugendorganisationen und Gewerkschaften lud zum Protest direkt vor die Stadthalle. Dort fanden sich dann auch mehrere hundert Demonstranten aus dem linken Lager ein und machten ihrem Unmut über die AfD lautstark Luft.

Drinnen ging es etwas gesitteter zu: Neben Frauke Petry stellten sich auch die hessischen Spitzenkandidaten der AfD zur Bundestagswahl Mariana Harder-Kühnel und Peter Münch vor. Auch der Direktkandidat für den Main-Taunus-Kreis Dr. Gernot Laude war vor Ort, obgleich natürlich die Bundesvorsitzende im Fokus stand. Die überraschte die anwesenden Bürger mit thematischer Abwechslung: Statt abermals über die Flüchtlingskrise zu referieren, sollte es diesmal einen breiten Rundumschlag aus dem jüngst beschlossenen Bundestagswahlprogramm der AfD geben. Bildungs- und Schulpolitik, Familienpolitik sowie die Rundfunkgebühr waren unter anderem Thema. Einen großen Teil nahmen am Ende Publikumsfragen ein und trotz der fortgeschrittenen Zeit wurden von AfD-Sympathisanten eifrig Selfies mit der Bundesvorsitzenden geknipst. Ganz im Stil der Partei wurde die Veranstaltung mit dem Absingen der Nationalhymne beendet.

Der Kreisvorsitzende der AfD im Main-Taunus-Kreis Hendrik Lehr resümierte gegenüber der Hessen Depesche: „Ich bin sehr glücklich mit der gestrigen Veranstaltung: Von der Organisation und Präsentation, über die Moderation, über die Gäste und ihre Reden, sowie über das zahlreiche Publikum, das sich sehr interessiert und diszipliniert gezeigt hat. Gut gefallen hat mir noch das gemeinsame Absingen der Nationalhymne. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Polizei, die einen großartigen Job gemacht hat!"

Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Robin Classen

Robin Classen (Jahrgang 1991) hat Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert und ist seit 2008 als freier Journalist tätig.

Er ist politisch in der AfD aktiv und widmet auch seine Freizeit als Mitglied eines Vereins für internationale Brieffreundschaften dem Schreiben.

Seine Artikel behandeln bevorzugt politische Themen. Er versteht sich jedoch als journalistischer Allrounder mit einem breiten Themenspektrum.

Seit Juni 2016 gehört er der Redaktion von HESSEN DEPESCHE an.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/62-robin-classen.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team