hessen-depesche.de

Publiziert in Regional

Eine "rote Veranstaltung"

Mainhausen: Wie Sirri Haydar und Uwe Haalboom den Gewerbeverein Mainhausen politisch aufladen

Freitag, 30 Dezember 2016 03:03 geschrieben von 
Unternehmer Sirri Haydar von HS Dienstleistungen GmbH gilt als pfiffiger Unternehmer in Mainhausen Unternehmer Sirri Haydar von HS Dienstleistungen GmbH gilt als pfiffiger Unternehmer in Mainhausen Quelle: Sirri Haydar

Mainhausen - Der Gewerbeverein Mainhausen e.V. "ist eine gute Sache", sagt Hufschmied Alexander Schloss, Stellv. Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung Mainhausen. Dennoch habe Schloss den Eindruck, dass der Gewerbeverein immer mehr "sozialdemokratisch unterwandert" werde.

Peter Dievernich, Vorsitzender des Gewerbevereins, sei inzwischen von der allumfassenden Hilfsbereitschaft der Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) abhängig geworden. Das führe dann dazu, kritisiert ein Freidemokrat, dass die Bürgermeisterin gerne Peter Dievernich für dessen Arbeit lobe, wenn auch Dievernich Komplimente ans Rathaus fleißig und höflich zurückgibt. So entsteht ein Wohlfühlgefühl des "Wir in Mainhausen", welches die tatsächliche Gewerbesituation in den Ortsteilen Mainflingen und Zellhausen nur sehr bedingt wiedergibt.

GEWERBEVEREIN EINE "ROTE VERANSTALTUNG"?

"Mainhausen hat als Wirtschaftsstandort Probleme", sagt Handwerksmeister Michael Stirnweiß, Vorsitzender und Mitbegründer der UWG Mainhausen, die in einer Schwächephase der CDU die Opposition in der Gemeindevertretung derzeit zumindest gefühlt anführt. "Schon die Versorgung mit wenig schnellem Internet ist für Mainhausen ein großes Problem, das nicht wegdiskutiert werden kann." Michael Stirnweiß hat auch das Gefühl, dass der Gewerbeverein Mainhausen e.V. langsam zu einer "roten Veranstaltung" verkomme.

WIRD HIER KATJA JOCHUM ZUR NACHFOLGERIN VON BÜRGERMEISTERIN RUTH DISSER AUFGEBAUT?

Damit deutet Stirnweiß Vermutungen an, SPD-Politikerin Katja Jochum solle schon mal mittels Karrieresprung in der SPD Mainhausen und innerhalb des Gewerbeverein Mainhausen zur Nachfolgerin von Bürgermeisterin Disser aufgebaut werden.

SIRRI HAYDAR UND UWE HAALBOOM UNTERSTÜTZEN "POLITISCHEN GEWERBEVEREIN"

Aber während der Gewerbeverein durch die Opposition aus CDU, FDP und UWG Kritik erfährt, zeigen Unternehmer wie Sirri Haydar von der HS Dienstleistungen GmbH, wie unternehmerischer Einsatz und ein guter Draht ins Rathaus und zum Gewerbeverein zusammen passen: Sirri Haydar unterstützt Jobsuchende in Mainhausen gerne auch sozial umsichtig und nachhaltig. Peter Dievernich lobt dafür Haydar ausdrücklich. Die PR für den Unternehmer, den Verband und die Rathauschefin steht! Und wenn dann umstrittene "Beherbergungsunternehmer" wie der Sozialdemokrat Uwe Haalboom diese Positionen im Gewerbeverein noch arrondieren, wird alles im Gewerbeverein politisch opportun zur derzeitigen Machtverteilung in Gemeindevorstand und Gemeindevertretung. So befürchten das zumindest viele Christdemokraten.

Doch trägt die CDU Mainhausen nicht selbst Schuld daran, so weit einer viel kreativeren SPD hinterher zu laufen?

Letzte Änderung am Freitag, 30 Dezember 2016 15:13
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
HESSEN DEPESCHE

Roxana Miller wurde 1985 in Minsk/Weißrussland geboren.

Klassisches Ballett ist ihre Leidenschaft.

Sie studierte Germanistik (Universität Minsk) und später Slawistik (Universität Jena).

Seit Januar 2015 arbeitet sie für unsere Redaktion.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/42-roxana-miller.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team