hessen-depesche.de

Publiziert in Rheingau und Wiesbaden

Dennis Friedrich als Vorsitzender bestätigt

Wiesbaden: Junge Union strukturiert sich neu und startet optimistisch in das Wahljahr 2019

Sonntag, 10 Februar 2019 22:01 geschrieben von  Gabriela Clauter
Wiesbaden: Junge Union strukturiert sich neu und startet optimistisch in das Wahljahr 2019 Quelle: JU Wiesbaden

Wiesbaden - Die Junge Union (JU) Wiesbaden hat auf ihrer Jahreshauptversammlung ihren neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender Dennis Friedrich wurde im Amt bestätigt.

Am Freitag, den 8. Februar 2019, versammelten sich Mitglieder, Ehrengäste und Freunde der JU Wiesbaden zur jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung (JHV) im Andechser im Ratskeller, um ihren Vorstand neu zu wählen und bestätigt in den Europa- und OB-Wahlkampf zu starten.

OB-Kandidat der CDU Wiesbaden und Ehrengast auf der JHV, Eberhard Seidensticker, betonte zu Beginn der Sitzung die Wichtigkeit des Engagements politischer Jugendorganisationen und bedankte sich für die bereits gute Zusammenarbeit mit der Jungen Union. „Ohne die JU wäre ein Wahlkampf undenkbar, weshalb ich froh bin, dass ich eine so starke Truppe hinter mir habe“, so Seidensticker.

Der bisherige Vorsitzende Dennis Friedrich wurde bei den nachfolgenden Wahlen in seinem Amt bestätigt. Auch Sarah Weinerth bekleidet weiter das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden. Als zweite Stellvertreterin löst Myriam Schilderoth Timo Diehl ab. Geschäftsführerin bleibt Elena Kozlov. Neue Schatzmeisterin der Jugendorganisation wurde Loreen Kiehl, gefolgt von der wiedergewählten Schriftführerin Swaantje Engel. Der neu geschaffene Posten des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit wird künftig von Björn Guderjahn ausgeführt.

Zusätzlich wird durch die neugewählten inhaltlichen Referenten der Fokus verstärkt auf die thematische Arbeit der JU Wiesbaden gelegt. Für das Ressort Schule und Bildung sind die beiden Schüler Carlos Marcel Hessel und Oscar Ewert zuständig. Im Ressort Inneres und Kommunales zeichnen sich Eleftherios Tsiridis und Marcel Gies verantwortlich. Mit dem Ressort Infrastruktur, Bau und Stadtentwicklung kümmert sich Lisa Kroll um ein weiteres wichtiges Themengebiet für Wiesbaden.

Dankbar über das wiedererhaltene Vertrauen und die zahlreichen Gäste aus ganz Hessen sowie aus der Stadtpolitik äußerte sich Friedrich optimistisch: „Unser Ziel ist es, die Wiesbadener für unsere Positionen zu begeistern. Als inhaltlicher Motor der Stadtpolitik haben wir uns bereits unter Beweis gestellt. Auch bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam ein starkes Ergebnis bei der anstehenden OB- und Europa Wahl einholen.“

Neben dem Einbringen der inhaltlichen Stärke legt der neugewählte JU-Vorstand seinen Schwerpunkt auf die Gewinnung weiterer Mitglieder. „Eine der wichtigsten Aufgaben als Jugendorganisation ist es, junge Menschen für den demokratischen Prozess zu begeistern.“, so Sarah Weinerth. Myriam Schilderoth ist überzeugt davon, „dass wir mit der Neustrukturierung unseres Vorstands an das erfolgreiche Jahr 2018 anknüpfen und als Team alle kommenden Herausforderungen meistern werden.“

Die Nachwuchspolitiker freuten sich zudem über den Besuch des Kandidaten für den JU Bundesvorsitz und Thüringer Landtagsabgeordneten, Stefan Gruhner, der in seiner kämpferischen Rede klare Kante gegen Linke und AfD zeigte und die Rentenpläne der SPD stark kritisierte.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team