hessen-depesche.de

Publiziert in Rheinhessen

Kandidaten der CDU ohne Chancen

Mainz: Günter Beck (Grüne), Marianne Grosse (SPD) und Dr. Eckart Lensch (SPD) zu hauptamtlichen Dezernenten gewählt

Mittwoch, 17 Mai 2017 18:23 geschrieben von 
Ort der Entscheidung: Das Rathaus der Stadt Mainz Ort der Entscheidung: Das Rathaus der Stadt Mainz Quelle: HESSEN DEPESCHE

Mainz - Auf der heutigen Sitzung wählte der Mainzer Stadtrat drei hauptamtliche Beigeordnete.

Im Amt bestätigt wurde Günter Beck (Grüne), der weiterhin als Beigeordneter für Finanzen, Sport und Beteiligung agieren wird. Er setzte sich mit 34 zu 22 Stimmen gegen Ludwig Holle (CDU) durch.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Marianne Grosse (SPD) als Beigeordnete für Kultur-, Denkmalpflege- und Bauen. Auf sie entfielen 34 Stimmen. Gerd Schreiner, Landtagsabgeordneter der CDU, erhielt 21 Stimmen. Sowohl Beck als auch Grosse sind seit 2010 im Amt.

Künftiger Dezernent für den Bereich Soziales, Kinder, Jugend, Schule und Gesundheit wird Dr. Eckart Lensch (SPD). Er tritt die Nachfolge von Kurt Merkator (SPD) an, der aufgrund des Eintritts in den Ruhestand nicht mehr zur Verfügung steht. Auf Lensch entfielen 36 Stimmen. Für seine Gegenkandidatin Claudia Sieber (CDU) entschieden sich 22 Ratsmitglieder.

Hauptamtliche Dezernenten werden in Rheinland-Pfalz für die Dauer von 8 Jahren gewählt. Die Abstimmungen erfolgten in geheimer Wahl.

Artikel bewerten
(16 Stimmen)
Damian Lohr

Damian Lohr (Jahrgang 1993) ist Landtagsabgeordneter in Rheinland-Pfalz und Bundesvorsitzender der Jungen Alternative. Neben der Politik studiert er Wirtschaftsrecht und interessiert sich sehr für Kunst, Kultur und Sport.

Für HESSEN DEPESCHE berichtet er seit Mai 2017 als Redakteur vor allem über aktuelles Geschehen in Rheinhessen.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/67-damian-lohr.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team