×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 60

hessen-depesche.de

Über 10.000 Euro aus dem Fördertopf des Wissenschaftsministeriums

Ismail Tipi (CDU) freut sich über Finanzspritze für das Heimatkunde-Museum in Dietzenbach

Mittwoch, 31 Mai 2017 18:49 geschrieben von 
Ismail Tipi, MdL/CDU Ismail Tipi, MdL/CDU Quelle: Ismail Tipi

Dietzenbach – Der Heusenstammer Landtagsabgeordnete Ismail Tipi (CDU) setzt sich schon seit geraumer Zeit für den Erhalt und die Sanierung von Museen und Kulturdenkmalen im Landkreis Offenbach ein. „Hessen und sein kulturelles Erbe den Menschen näher zu bringen, ist ein wichtiges Anliegen der hessischen Landesregierung. Dazu gehört auch eine abwechslungsreiche Museumslandschaft, vor allem auch durch die vielen Museen im ländlichen Raum und dessen Förderung“, begründet der Unionspolitiker sein Engagement.

Im Jahr 2017 erhalten die hessischen kommunalen und privaten Museen insgesamt rund 1.226.000 Euro Förderung. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unter Staatsminister Boris Rhein (CDU) unterstützt dabei auch 33 private Museen mit nunmehr rund 381.000 Euro aus Projektfördermitteln. Mit dabei ist auch das Museum für Heimatkunde und Geschichte in Dietzenbach mit einem Zuschuss von 10.100 Euro.

Tipi zeigte sich am Mittwoch höchst erfreut über die Finanzspitze für das Heimatkunde-Museum in seinem Wahlkreis. „Mit seiner Sammlung und den zahlreichen Exponaten, die von der Vor- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert reichen, stellt es die Entwicklung der Geschichte des Ortes Dietzenbach dar. Damit bietet das Museum auch einen Anlaufpunkt für Interessierte, die sich gerne mit der Vergangenheit ihrer Heimat beschäftigen möchten“, so der CDU-Abgeordnete.

Die Unterstützung aus Projektfördermitteln des Wissenschaftsministeriums sei darüber hinaus auch als „ein Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit“ für das ehrenamtliche Engagement der Menschen vor Ort zu verstehen. Diese würden, so Tipi, „den Museumsbesuch abwechslungsreich gestalten“ und damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Regionalkultur leisten.

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team