hessen-depesche.de

Nach 100 Jahren

Offenbach am Main: "Hat die SPD das Deutsche Ledermuseum nun entdeckt" ätzt Roland Walter (CDU) gegen die Genossen

Dienstag, 18 Dezember 2018 18:11 geschrieben von  Gabriela Clauter

Offenbach am Main - "Man hat den Eindruck, dass in diesen Tagen erstmals seit 100 Jahren Mitglieder der Offenbacher SPD mit offenen Augen im Ledermuseum waren. Anders ist deren entsprechende Pressemitteilung und die Berichterstattung über die Überraschung der Genossen, dass das Haus wunderbare Sammlungen und viele tolle Exponate hat, nicht zu verstehen", erklärt CDU-Fraktionschef Roland Walter.

Gefundenes Zitat der Genossen: „Nach einem Besuch des Ledermuseums staunt der SPD-Ortsverein Innenstadt über das „unglaublich große Potenzial“ der Einrichtung, welches es verdient habe, öffentlich viel mehr gezeigt zu werden.“

Roland Walter: "Dass dabei den Genossen Missstände aufgefallen sind, kann nur damit zusammenhängen, dass man offensichtlich noch nie zuvor dort war, jedenfalls nicht, um Ausstellungen zu besuchen. Zugleich klammern sie aber die eigene Verantwortung für die bemängelten Zustände aus, welche sie nun seit Jahrzehnten tragen."

Mal abgesehen von der Frage, wer gerade Kulturdezernent in Offenbach ist, müsste der SPD bekannt sein, dass sowohl OB Dr. Felix Schwenke als auch Kämmerer und Bürgermeister Peter Freier sich seit über einem Jahr in engen Gesprächen mit dem Land befinden, um zu einer Lösung für das Deutsche Ledermuseum zu kommen. Eine solche Lösung beinhaltet aber nicht nur bauliche, sondern auch strukturelle Fragen, sowie Fragen der dauerhaften Aufgaben und Lastenzuordnung. Auch das hätten die Sozialdemokraten wissen können, wenn sie mal ihren OB gefragt hätten. Schon amüsiert muss man hierzu den berechtigten Hinweis der engagierten Museumsdirektorin lesen, hier mal die „aufgeregten Gemüter zu beruhigen“.

„Zusammen mit den Mitgliedern des CDU-Arbeitskreises Kultur, Schule, Sport habe ich zuletzt Anfang des Jahres das Deutsche Ledermuseum besucht und mich über die Situation informiert“, sagt Roland Walter, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion. „Wir haben dieses besondere Museum nicht erst jetzt entdeckt und besuchen ebenfalls sehr gerne die regelmäßigen hochinteressanten Sonderausstellungen und Führungen“, fährt er fort. „Als Offenbacher kann man darauf nur stolz sein.“

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team