hessen-depesche.de

Gegendemo schenkt Aufmerksamkeit

Rodgau: Jusos um Kevin Massoth bewerben Veranstaltung der AfD

Freitag, 04 August 2017 19:20 geschrieben von 
Rodgau: Jusos um Kevin Massoth bewerben Veranstaltung der AfD Quelle: Jusos Rodgau

Rodgau - Respekt gegenüber politisch Andersdenkenden bildet die Grundlage unserer Demokratie!

Leider lässt der Umgang der Parteien im Bundestagswahlkampf 2017 jeden Respekt gegenüber einem politischen Wettbewerber vermissen. In Rodgau (Kreis Offenbach) tun sich vor allem die Jusos um den Stadtverordneten Kevin Massoth (SPD) hervor, politische Gegner zu Feinden zu erklären. Die Mitglieder der örtlichen AfD werden kurzum als Nazis diffamiert. 

Am 13.08.2017 lädt nun die gleichfalls Wahlkampf treibende AfD Rodgau um Dr. Robert Rankl und Mary Khan zu einer Veranstaltung in den Ortsteil Dudenhofen. "Wahrscheinlich hätte es kaum einer in Rodgau mitbekommen", glaubt ein Freier Demokrat gegenüber HESSEN DEPESCHE. Aber dann begannen die Jusos mächtig die Werbetrommel für eine Gegendemonstration zu schlagen - was natürlich auch der eigentlichen Veranstaltung der AfD ein Mehr an Aufmerksamkeit bescherte.

Die Einladung der AfD Rodgau für den 13.08.2017 | Quelle: AfD Rodgau
Die Einladung der AfD Rodgau für den 13.08.2017
Quelle: AfD Rodgau


"Fake-News" gibt's bei den Ankündigungen der Jusos Rodgau natürlich auch. Obwohl die AfD mit den Rednern Beatrix von Storch, MdEP und Damian Lohr, MdL wirbt, verbreiten die Jusos vor allem die Mär einer Kundgebung gegen Alexander Gauland. Doch der kommt nicht am 13.08. und war für diese Veranstaltung nie im Gespräch. 

Mary Khan, Ortsvorsitzende der AfD in Rodgau, wollte eigentlich mit dieser Werbeveranstaltung ihrem Parteifreund Dr. Robert Rankl hilfreich sein. Rankl kandidiert als Direktkandidat im Wahlkreis 187 für den Deutschen Bundestag. Aufmerksamkeit dürfte ihm gut tun.

Und diese kriegt er nun. Die aggressive Agitation der SPD-Jugend wird der AfD womöglich zusätzliche Aufmerksamkeit schenken. Fair und einer gelebten Demokratie würdig, erscheint das Auftreten gerade der Jusos nicht mehr.

Demokratie ist keine Sache der Mehrheit! Und die Freiheit meint immer auch die Freiheit politisch Andersdenkender. Verlassen wir diesen Konsens, betreiben die Jusos weit mehr ein Weimar 2.0 als dies einer doch harmlosen AfD je zu unterstellen wäre.

Rodgau ist überall!

 

Fake-News: Nur die Jusos wissen vom Kommen des Alexander Gauland nach Rodgau. | Quelle: Jusos Rodgau, Facebook
Fake-News: Nur die Jusos wissen vom Kommen des Alexander Gauland nach Rodgau.
Quelle: Jusos Rodgau, Facebook
Letzte Änderung am Freitag, 04 August 2017 19:28
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Jörg Pollert

Jörg Pollert (Jahrgang 1968) ist Handelsfachwirt. Er studierte Deutsch, Mathematik und Sport an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Seit März 2016 schreibt er für die Redaktion von HESSEN DEPESCHE vor allem über Themen aus Mainhausen und Seligenstadt. Er ist Mitglied der CDU und passionierter Handballtrainer. Seit Juli 2017 ist er leitender Redakteur der HESSEN DEPESCHE.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/54-jörg-pollert.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team