hessen-depesche.de

Klosterkonzerte

Seligenstadt: Aufstrebendes Blechbläserquintett URBAN BRASS aus Stuttgart zu Gast

Montag, 06 August 2018 18:20 geschrieben von  Gabriela Clauter
Seligenstadt: Aufstrebendes Blechbläserquintett URBAN BRASS aus Stuttgart zu Gast Quelle: Seligenstädter Klosterkonzerte

Seligenstadt - Die Konkurrenz hochkarätiger Ereignisse innerhalb der Reihe der Seligenstädter Klosterkonzerte lässt den Ausdruck ‚Höhepunkt‘ für die Bläserserenade am Sonntag, 19. August um 20.15 Uhr im Konventgarten der ehemaligen Abtei – bei ungünstiger Witterung in der Basilika – eigentlich nicht zu. Seit Jahren erfreut sich jedoch diese traditionelle Veranstaltung beim Publikum eines herausragenden Zuspruchs, ein Glanzlicht allemal.

Für dieses Jahr konnte mit URBAN BRASS aus Stuttgart ein junges Blechbläserquintett gewonnen werden, das nach seiner Gründung 2015 an der Musikhochschule in Stuttgart einen steilen Aufschwung genommen hat.

Seine Mitglieder spielten bereits in zahlreichen hochkarätigen Jugend- und Profiorchestern - darunter das Bundesjugendorchester, die Junge Deutsche Philharmonie, die Bamberger Symphoniker, die Stuttgarter Philharmoniker und die Sinfonieorchester des Hessischen, des Berliner und des Südwestdeutschen Rundfunks.

2016 gewann das Ensemble den 1. Preis des 10. Internationalen Jan Koetsier-Wettbewerbs in München. Wichtige Impulse erhält das Quintett von dem renommierten Trompeter Prof. Wolfgang Bauer, der das Seligenstädter Publikum in der jüngeren Vergangenheit wiederholt nachhaltig zu beeindrucken wusste.

Das Ensemble verfügt über ein großes Repertoire – von Bach bis Bernstein - in welchem nicht nur die klassische Literatur für Blechbläserquintett von der Romantik bis hin ins 20. Jahrhundert enthalten ist, sondern auch eigene Arrangements.

Überdies liegt es Antony Quennouelle -Trompete, Daniel Albrecht – Trompete, Miriam Zimmermann – Horn, Julian Huß –Posaune und Frederik Bauersfeld - Tuba besonders am Herzen, mit „Educationkonzerten“ ihre Freude an der Musik auch an jüngere Zuhörer weiterzugeben.

Im Konventgarten erklingen von Johann Sebastian Bach das Concerto D-Dur BWV 972 nach Antonio Vivaldi RV 230, von Paul Peuerl (1570-1624) ‘Canzon‘ gefolgt von Three Dances von Antony Holborne (1545-1620). A Brass Menagerie von John Cheetham (*1939) leitet zur Pause über. Danach darf man sich von der ‚Mini Overture‘ von Witold Lutoslawski (1913-1994) überraschen lassen und dem Quintet Nr.3 von Victor Ewald (1860-1935). Der Liebeserklärung von Dave Siebels (*1954) ‘I love you even more again’ folgt schließlich das Divertimento des musikalischen Tausendsassas Leonard Bernstein (1918-1990)

 

Karten: € 20,- / Schüler, Lehrlinge, Studenten, Schwerbehinderte (m/w): € 13,.

E-Mail: info @klosterkonzerte-seligenstadt. de | Telefon:06182- 25323

In der Tourist-Info am Markt und in den Buchhandlungen„der buchladen“ und „geschichten*reich“. In Hainstadt: Bücherstube Klingler und an der Abendkasse

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team