hessen-depesche.de

„Richtige Vorgehensweise für geordnete Entwicklung“

Seligenstadt: CDU Froschhausen fordert Friedhofsplan und Verbesserung der städtischen Pflege

Dienstag, 26 Februar 2019 00:28 geschrieben von  Gabriela Clauter
Seligenstadt: CDU Froschhausen fordert Friedhofsplan und Verbesserung der städtischen Pflege Quelle: CDU Froschhausen

Seligenstadt – Der Zustand und die Gegebenheiten des Friedhofs im Stadtteil Froschhausen waren dieser Tage Thema bei der CDU in Froschhausen. „Aus der Bürgerschaft haben wir wieder vermehrt Hinweise auf eine unbefriedigende Pflege des Areals erhalten“, so CDU-Vorsitzender Thomas FJ Lortz. „Zwar konnten wir nach unserer letzten Ortsbegehung vor zwei Jahren Verbesserungen feststellen, eine langfristig positive Entwicklung blieb aber aus.“

Stadtverordnete Tatjana Ditzinger nennt beispielhaft den Schnitt der Hecke um den Friedhof, insbesondere an der Don-Bosco-Straße: „Hier wäre es gegebenenfalls sinnvoll die Bepflanzung durch eine Sandsteinmauer, wie an der Friedhofstraße, zu ersetzen.“

Stadtrat Karl-Heinz Maurer macht zum Einen auf die unansehnliche Anordnung der Abfallcontainer aufmerksam. Gefährlicher seien aber zahlreiche lockere Platten und Abdeckungen: „Insbesondre bei Beerdigungen birgt dies für ältere Mitbürger Stolperfallen.“

„Ein würdevoller Zustand der Friedhöfe muss der Mindestanspruch der Stadt Seligenstadt sein,“ erläutert Stadtverordneter Volker Horn. „Nach langem Verzögern durch die Rathaus-Koalition konnte der schlechte bauliche Zustand der Trauerhalle korrigiert werden. Aber auch die Freiflächen und Wege auf dem Friedhof in Froschhausen dürfen nicht vernachlässigt werden.“

Achim Steibert spricht die ungünstige Baumbepflanzung auf dem Friedhof an: „Der Abwurf dieser Bäume verunreinigen nicht nur einzelne Gräber, sondern fault auch auf den Gehwegen vor sich hin. Eine ähnliche Situation gibt es ebenfalls am Kriegerdenkmal an der Seligenstädter Straße.“

Der CDU Ortsverband vermisst von Seiten der Stadt eine entsprechende Würdigung des Friedhofs in Froschhausen. Minimale Ausbesserungen und Flickschustereien würden langfristig keine Verbesserungen erzielen.

„Erinnern möchten wir ebenfalls an einen Antrag der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Seligenstadt aus dem Jahr 2015. Der Magistrat wurde beauftragt für die Freihöfe in Seligenstadt einen Friedhofsplan zu erstellen. Traditionelle Grabstätten, Urnengräber und Urnenwände sollten um Rasengräber mit Stein, anonyme Rasengräber und weitere alternative Bestattungsformen ergänzt werden. Auch der Friedhof in Froschhausen würde bei entsprechender Planung hier Flächen aufweisen“, so Lortz. „Passiert ist bisher nichts. Da sich die Bestattungskultur in erheblicher Weise geändert hat, sollten diese alternativen Bestattungsformen auch in Seligenstadt in allen Stadtteilen vorgehalten werden. Die Erstellung eines Freidhofplans für die gesamte Stadt wäre die richtige Vorgehensweise um eine geordnete Entwicklung zu ermöglichen“, so Thomas FJ Lortz abschließend.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team