hessen-depesche.de

Handball

Seligenstadt: Leistungsgerechtes Unentschieden der TGS in Dreieich

Montag, 27 November 2017 21:16 geschrieben von 
Seligenstadt: Leistungsgerechtes Unentschieden der TGS in Dreieich Quelle: TGS Seligenstadt

Seligenstadt - Mit einem insgesamt gerechten 30:30 Unentschieden trennten sich die männl. A-Jugend der TGS Seligenstadt von der HSG Dreieich. Die Jungs der TGS produzierten vor allem im Angriff zu viele Fehler und fanden auch in der Abwehr keinen richtigen Zugriff auf die meist quirligen Spieler der heimischen HSG.

Das Spiel begann, wie es auch, zum Leidwesen von Trainer Hendrik Flath, 60 Minuten bleiben sollte: Sowohl knapp als auch von Fehlern geprägt. Die Dreieicher legten in Hälfte eins vor, die Jungs der TGS glichen aus. Immer wieder konnten Ballgewinne in der Deckung nicht, wie in den Wochen zuvor, in eine Führung umgewandelt werden und so lief man beständig einem Rückstand hinterher. Beim 10:7 für die HSG Dreieich Mitte der ersten Halbzeit war auch der größte Vorsprung des gesamten Spiels erreicht, den die TGS postwendend mit dem 12:12 beantwortete. Mit einem knappen 17:16 Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Auch nach dem Pausentee konnte sich keine Mannschaft absetzen. Die TGS lief dem Rückstand hinterher, die Hausherren legten ihrerseits immer wieder vor. Bis, ja bis, die TGS beim 24:25 erstmals in Führung gehen und diese sogar auf 24:26 ausbauen konnte. In Überzahl ließen die Spieler um Kapitän Gabriel Stöhrer leider 2 freie Chancen aus und die Gastgeber konnten erneut ausgleichen. Kurz vor dem Ende hätten beide Mannschaften beim Spielstand von 30:30 noch die Chance gehabt, beide Punkte zu erkämpfen, beiden Mannschaften spielten aber die Nerven einen Streich und so blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

In einem, für alle Beteiligten, aufregenden Spiel gab es zum Glück keinen Sieger, denn gerechter als ein Unentschieden hätte es nicht laufen können. Die TGS machte sich das Leben durch Fehler in der Abwehr und im Angriff selbst unnötig schwer, ein wenig Pech kam auch noch dazu, somit wäre ein Sieg nicht verdient gewesen. Allerdings auch keine Niederlage, denn so schlecht haben die Schlumberländer auch nicht gespielt. Kämpferisch war die Leistung in Ordnung, spielerisch muss für das nächste Spiel in Bürgel eine deutliche Leistungssteigerung her, will man auch nach dem nächsten Spieltag noch an der Tabellenspitze stehen!

Es spielten:

Lukas Bernhard (Tor); Till Neumann, Luca Bechtel, Jonas Keil, Lukas Lehmberg, Jonas Schmidt, Louis Beike, Moritz Zilch, Paul Schlitt, Kevin Gutmann, Gabriel Stöhrer

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Schlagwörter:
Jörg Pollert

Jörg Pollert (Jahrgang 1968) ist Handelsfachwirt. Er studierte Deutsch, Mathematik und Sport an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Von März 2016 bis März 2018 schrieb er für die Redaktion von HESSEN DEPESCHE als leitender Redakteur. Pollert ist passionierter Handballer und begleitet den Regionalsport immer wieder mit seiner kompetenten Berichterstattung.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/54-jörg-pollert.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team