hessen-depesche.de

Publiziert in Regional

Eröffnung rechtzeitig zur documenta 14 Anfang Juni 2017

Kassel: Wolfgang Decker (SPD) freut sich auf neuen Campingplatz an der Giesenallee

Donnerstag, 16 März 2017 23:56 geschrieben von 
Wolfgang Decker (SPD) Wolfgang Decker (SPD) Quelle: wolfgang-decker.de

Kassel – In Kassel entsteht an der Giesenallee ein neuer Campingplatz. Vor wenigen Tagen erfolgte der erste Spatenstich, rechtzeitig zur Eröffnung der Weltkunstausstellung documenta 14 am 10. Juni 2017 soll es in der Stadt dann endlich wieder einen angemessenen Platz für Campingurlauber geben. „Der Spatenstich für den Neubau des Campingplatzes ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Entwicklung des Tourismus in Kassel und stärkt diesen immer mehr an Bedeutung zunehmenden Wirtschaftsfaktor. Damit ist zugleich der notwendige erste Schritt für eine völlige Neugestaltung des gesamten Campingareals gemacht“, erklärte dazu am Mittwoch Wolfgang Decker, tourismuspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung.

Nun gelte es, auch das noch in Privatbesitz befindliche Kernstück des Areals für den Endausbau zu sichern. „Wir sind zuversichtlich, dass dies gelingt. Die Mittel für den Ausbau stehen im Haushalt zur Verfügung. Mit einem neugestalteten Vier-Stern-Campingplatz wird Kassel um eine weitere Besucherattraktion reicher. Das der erste Teilbereich des Platzes noch rechtzeitig zur documenta 14 eröffnet wird, ist erfreulich. Dafür gebührt allen Beteiligten, die diesen mühsamen Prozess immer wieder vorangetrieben, Dank und Anerkennung“, so Decker.

Der neue Campingplatz befindet sich direkt an der Fulda. Zunächst soll es eine vorläufige Lösung mit einem Angebot von rund 60 Plätzen und einer zweckmäßigen Infrastruktur geben. Im Endausbau wird dann ein Campingplatz im Vier-Sterne-Segment entstehen. Die Kassel Marketing GmbH wird in den nächsten zwei Jahren hierfür insgesamt 1,5 Millionen Euro investieren, die über einen Investitionskosten-Zuschuss der Stadt Kassel getragen werden.

Letzte Änderung am Freitag, 17 März 2017 00:12
Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Michael Krug

Michael Krug (Jahrgang 1974) kam vor Jahren aus dem norddeutschen Hamburg nach Sachsen.

Seine alte und seine neue Heimat verbindet die Elbe. Heute pendelt er zwischen Dresden und Frankfurt am Main. Ursprünglich aus der volkswirtschaftlichen Richtung kommend, entwickelte sich der studierte Journalist zu einem Vollblutberichterstatter aus Politik, Medien, Lifestyle, Kultur und Wirtschaft. Seit Mai 2016 gehört er unserer Redaktion an.

Webseite: https://www.hessen-depesche.de/show/author/60-michael-krug.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team