hessen-depesche.de

Jörg Pollert

Jörg Pollert

Jörg Pollert (Jahrgang 1968) ist Handelsfachwirt. Er studierte Deutsch, Mathematik und Sport an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Von März 2016 bis März 2018 schrieb er für die Redaktion von HESSEN DEPESCHE als leitender Redakteur. Pollert ist passionierter Handballer und begleitet den Regionalsport immer wieder mit seiner kompetenten Berichterstattung.

Seligenstadt - Nach dem erfolgreichen Saisonstart der Seligenstädter Klosterkonzerte mit den Stuttgarter Kammersolisten im Riesensaal und dem zusammen mit dem Regionalkantorat Seligenstadt durchgeführten Gastspiel der Mainzer Domkantorei St. Martin in der Basilika wird die Reihe am Donnerstag, 19. April um 19.30 Uhr im Winterrefektorium (Museum) der ehemaligen Abtei mit einer intimen Musikdarbietung fortgeführt. Die beim Publikum hoch geschätzte Verbindung von Flöte und Harfe wird dabei vom Duo Dreier Rincón vertreten.

Schlagwörter: :

Langenselbold - Alle Jahre wieder, so auch in diesem Jahr, haben amGründonnerstag der Ortsverband der Freien Demokraten Langenselbold (FDP) mit den in Parteifarben gefärbten Ostereiern zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern auf dem Langenselbolder Wochenmarkt eine Freude bereitet, die wie jedes Jahr freudig aufgenommen wurde.

HochtaunuskreisLandrat und Landwirtschaftsdezernent Ulrich Krebs liegt die Landwirtschaft im Hochtaunuskreis am Herzen. Rund 30 Prozent der Kreisfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Ein besonderer Baustein ist das Verstehen der landwirtschaftlichen Zusammenhänge: Saat und Ernte, Erhalt der Kulturlandschaft, Wasser- und Klimaschutz. Der Wunsch nach einer gesunden Ernährung geht Hand in Hand mit dem Wunsch nach regional erzeugten Produkten. Im Hochtaunuskreis Gewachsenes, Veredeltes oder Weiterverarbeitete Erzeugnisse erfreuen sich großer Beliebtheit. Aus über 70 Hofläden im Hochtaunuskreis können bereits Produkte mit nach Hause genommen werden und sogar Lebensmittelketten entdecken den Trend von Landwirten aus der Region und nehmen sie in ihr Warensortiment auf.

Schlagwörter: :

Rödermark - Mit großem Unverständnis hat die Alternative für Deutschland (AfD) in Rödermark, die angekündigte Schließung der letzten Postbank-Filiale in Rödermark zum 30.April 2018 zur Kenntnis genommen.

Mainhausen - Einen guten Start, trotz fast dreimonatiger Winterpause, erwischten die Juniorenfussballer der TSG Mainflingen gegen den Tabellenfünften VfB Offenbach. Nach 32 Minuten ging man gegen die Kreisstädter durch Weiher 0:1 in Führung, musste aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Nach dem Wechsel ging es ausgeglichen weiter. Dem 1:2 durch Schöneberger in der 66. Spielminute, folgte zehn Minuten später der erneute Ausgleich. Drei Minuten vor Ende ging die TSG per Strafstoß durch Frumento erneut in Führung, doch Offenbach warf noch einmal alles nach vorne und wurde in der Schlussminute mit dem 3:3 Unentschieden belohnt.

Hochtaunuskreis - Der Kreisbeigeordnete des Hochtaunuskreises Oscar Müller ist am Montagnachmittag nach schwerer Krankheit gestorben. Der 78jährige Wehrheimer gehörte dem Kreisausschuss seit 1982 ununterbrochen an. Zuvor war er bereits von 1977-1982 Kreistagsabgeordneter. Zudem bekleidete er von 1991 bis 1993 in ehrenamtlicher Funktion das Amt des Ersten Kreisbeigeordneten.

Schlagwörter: :

Wiesbaden - Gerade in der FDP wird die hohe Staatsquote in Deutschland und die daraus resultierenden Auswirkungen auf Wirtschaft und vor allem Wirtschaftswachstum, immer wieder thematisiert. Aber nicht nur die Liberalen sehen eine Gefahr hinter dem immer noch sehr hohen Wert, auch Helmut Kohl sagte schon vor Jahren: „bei einer Staatsquote von 50% beginnt der Sozialismus“.

Mainhausen - Am 09. Mai 2017 hatte die SPD-Mehrheit in der Gemeindevertretung Mainhausen beschlossen, der Firma 6M ein Grundstück im Gewerbegebiet Mainflingen in Erbpacht zu überlassen zur Errichtung von sogenanntem „günstigem“ Wohnraum. Seither ist dort nichts passiert, stattdessen soll jetzt eine bisherige Grünfläche an der Bahnhofstraße in Zellhausen zu Bauland umgewandelt werden.

Gelnhausen - „Dieser Gesetzesentwurf der Hessischen Landesregierung zu eGovernment war längst überfällig! Die Bestrebungen der Landesregierungen gehen zwar grob in die richtige Richtung, sind aber viel zu dürftig“, macht der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete, Dr. Ralf-Rainer Piesold, die Position der FDP Kreistagsfraktion deutlich.

Rheingau-Taunus - Die CDU Rheingau-Taunus folgte auf ihrem Kreisparteitag am 10. März 2018 einem Antrag zur Wiederanwendung geltenden Rechts. Konkret geht es um Artikel 16a Abs. 2 des Grundgesetzes und §18 Abs. 2 Nr. 1 des Asylgesetzes. Dort heißt es sinngemäß, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist, genießt in Deutschland kein Asylrecht, die Einreise ist zu verweigern. Die beiden CDU-Mitglieder Sebastian Reischmann und Dr. Kai Velten trafen mit ihrem Antrag das Stimmungsbild der CDU-Mitglieder. Der Landesvorsitzende der Werte-Union Reischmann und Landesvorstandsmitglied Velten sprachen nach der erfolgreichen Abstimmung von einem klaren Erfolg. Unisono erklärten beide, „dass sich der CDU-Kreisverband Rheingau-Taunus hinter uns stellt, ist der Beleg, dass die Werte-Union die bürgerliche Mitte und ihre Themen vertritt.“ Man wolle sich diese Dynamik der CDU-Basis zu Nutze machen, um wichtigen Anliegen ein Gewicht in der CDU zu verleihen.

Team