hessen-depesche.de

Jörg Pollert

Jörg Pollert

Jörg Pollert (Jahrgang 1968) ist Handelsfachwirt. Er studierte Deutsch, Mathematik und Sport an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Von März 2016 bis März 2018 schrieb er für die Redaktion von HESSEN DEPESCHE als leitender Redakteur. Pollert ist passionierter Handballer und begleitet den Regionalsport immer wieder mit seiner kompetenten Berichterstattung.

Hochtaunuskreis - Einmal im Jahr, pünktlich zur fünften Jahreszeit, versammeln sich die Tollitäten aus dem Hochtaunuskreis in den Oberurseler Werkstätten und geben sich dort ein karnevalistisches Stelldichein. An dem Gipfeltreffen haben in diesem Jahr alle teilgenommen, die närrischen Rang und Namen haben, nämlich Prinzessin Katharina I. aus Bad Homburg, das Kinderprinzenpaar Justus I. und Annika I. aus Bommersheim, das Prinzenpaar Sandra I. und Manuel I. aus Kransberg, Prinz Karsten I. aus Oberursel und die Kinderprinzessin Christina I. aus Usingen.

Korbach - Die AfD-Fraktion im Kreistag Waldeck-Frankenberg fordert in einem Antrag zur Altersfeststellung, dass die im Landkreis registrierten Asylbewerber, Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte zukünftig grundsätzlich als volljährig angesehen werden, sofern sie nicht Gegenteiliges beweisen können, bzw. sich einer medizinischen Ermittlung des Alters verweigern. Zu den Hintergründen des Antrags erläutert der AfD-Fraktionsvorsitzende Jan Nolte:

Rodenbach - Im Nachgang zu einer SPD-Veranstaltung in Rodenbach äußerten sich der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen und Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna kritisch zu der vom Land beschlossenen Kitagebührenfreiheit. Ab August 2018 wird es den hessischen Kommunen ermöglicht, den Eltern in allen drei Kindergartenjahren sechs Stunden pro Tag beitragsfrei anzubieten. Die Sozialdemokraten kritisierten am Konzept der hessischen Landesregierung, dass die erzielten Entlastungen unzureichend seien.

Bad Homburg - Im Hochtaunuskreis kam nach der souveränen Wiederwahl von Landrat Ulrich Krebs (CDU) Schwung auf. Krebs, empfiehlt sich für höhere Aufgaben innerhalb der hessischen Christdemokraten. Mit durchdachten Aktionen schärft er den Fokus auf den Hochtaunuskreis.

Hanau - „Die Idee des Technologieparks Hanau, wird durch die Ansiedlung eines Atommüllagers durch die Firma NCS gefährdet“, weiß der ehemalige Wirtschaftsdezernent der Stadt Hanau, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP).

Wiesbaden - Die WerteUnion Hessen hat am vergangenen Samstag (03.02.18) einen neuen Landesvorstand gewählt. Der 30-jährige Sebastian Reischmann aus Hohenstein im Rheingau-Taunus ist dabei zum neuen Landesvorsitzenden gewählt worden.

Dietzenbach - Der Kreistag Offenbach spricht sich für die obligatorische Altersfeststellung von minderjährigen Flüchtlingen mit Hilfe von ärztlichen Untersuchungen unter Aufsicht des Jugendamtes aus. Der Landkreis fordert als ärztliche Methode das Röntgen der Handwurzel, um das Alter minderjähriger Flüchtlinge feststellen zu können. Der Landrat wird beauftragt diesen Beschluss unverzüglich an das zuständige Jugendamt weiterzuleiten.

Obertshausen - Die Fraktion „Bürger für Obertshausen“ ist sich nach den Beratungen in den Fachausschüssen des Stadtparlamentes sicher, dass ihre Anregungen zur Sicherung des Bürgersteiges vor der Eichendorff-Schule und für eine Schaukel im Beethovenpark erfolgreich sein werden.

Team