hessen-depesche.de

Robin Classen

Robin Classen

Robin Classen (Jahrgang 1991) hat Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert und ist seit 2008 als freier Journalist tätig.

Er ist politisch in der AfD aktiv und widmet auch seine Freizeit als Mitglied eines Vereins für internationale Brieffreundschaften dem Schreiben.

Seine Artikel behandeln bevorzugt politische Themen. Er versteht sich jedoch als journalistischer Allrounder mit einem breiten Themenspektrum.

Seit Juni 2016 gehört er der Redaktion von HESSEN DEPESCHE an.

Frankfurt am Main - Einst war Nordrhein-Westfalen das Herzstück der deutschen Textilindustrie. Diese Zeiten sind jedoch lange vorbei. Heutzutage kommt nahezu alles, was man am Körper tragen kann, aus Ländern wie Bangladesh oder China. Dort produzieren Kleiderfabriken – oftmals unter fragwürdigen sozialen und ökologischen Bedingungen – vom 3€-T-Hemd aus dem Supermarkt-Ausverkauf bis hin zur teuren Levis-Jeans so ziemlich alles und sogar oftmals unter einem Dach. Ein Umstand, den die Hersteller natürlich nicht gerne benennen, der aber schon von diversen Investigativ-Reportern aufgedeckt wurde.

Mode made in Germany gibt es heute natürlich auch noch: Einer der bekanntesten Hersteller ist sicherlich Trigema. Die wenigen Anbieter die es gibt, spielen aber meist im (gehobenen) Mittelfeld oder stellen teure Kleinserien her. Einen wirklichen Versuch, eine gehobene Massen-Premiummarke im Stil von D&G, Gucci oder Bugatti zu etablieren, hat es bislang nicht gegeben.

Schlagwörter: :

Mainz - Die AfD hat in Rheinland-Pfalz am Samstag eine Kampagne unter dem Motto „Bürger an die Macht“ gestartet. 30 Infostände fanden im gesamten Bundesland am symbolträchtigen 17. Juni statt, um den Bundestagswahlkampf einzuläuten.

Berlin - Stephan Meyer, Innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, warnte in der aktuellen Debatte um die anhaltende Massenmigration über das Mittelmeer im ZDF-Magazin BERLIN DIREKT vor einer dauerhaften „Shuttleservice“ zwischen Libyen und den italienischen Inseln.

Rüsselsheim - Die Fernsehreklame für den Opel Ampera-E sorgt für Aufsehen: 500 Kilometer soll die Reichweite des reinen Elektroautos betragen, das sich größentechnisch in der Golf-Klasse bewegt. Damit wäre es endlich einem deutschen Hersteller gelungen, ein konkurrenzfähiges Elektroauto auf den Markt zu bringen, das es mit den Modellen von TESLA insbesondere auch bei der Reichweite aufnehmen kann.

Schlagwörter: :

Wiesbaden - Mit eineinhalb DinA4-Seiten ist das Positionspapier des Wiesbadener „Bündnis für Demokratie“ zur AfD beileibe keine hochtrabende Abhandlung. Für viel Furore hat das Schriftstück dennoch bereits gesorgt – auch und gerade nach einem Interview des Wiesbadener Tageblatts mit Sascha Schmidt, dem Vorsitzenden des lokalen DGB Kreisverbandes. Letzterer ist Mitglied im genannten Wiesbadener Bündnis, zu welchem unter anderem noch die Kirchen, die Hochschule Rhein-Main und die Wiesbadener Kreisverbände von CDU, SPD und Grünen gehören.

Schlagwörter: :

Hofheim - Der AfD Kreisverband Main-Taunus-Kreis machte in den letzten Wochen bereits mehrmals mit Veranstaltungen mit prominenten Parteigästen von sich reden. Ende April besuchte Frauke Petry die Stadthalle in Kelkheim (HESSEN DEPESCHE berichtete) und am 20. Mai erschien zum politischen Frühschoppen der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der „Bild am Sonntag“ Nicolaus Fest, der inzwischen auch in der AfD aktiv ist.

Wiesbaden - In deutschen Gefängnissen wird es immer bunter – gerade auch in Hessen. Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) zeigte sich nun deshalb gegenüber der BILD besorgt, denn vor allem mangelnde Deutschkenntnisse gefährden die Resozialisierung und spätere Integration der Gefängnisinsassen in die Gesellschaft.

Schlagwörter: :

Bad Schwalbach - Am 28. Mai wurde in Bad Schwalbach das Minarett der dortigen Moschee unter Anwesenheit der lokalen Polit-Prominenz eingeweiht. Unter den Gästen befanden sich neben dem türkischen Generalkonsul auch der Landrat Burkhard Albers (SPD) und der Bürgermeister Martin Hußmann (CDU). Die türkische Moschee mit dem Namen „Osmanli Camii“ – zu Deutsch „Osmanische Moschee“ – gehört zum hochumstrittenen DiTiB-Verband, der dem türkischen Religionsministerium unterstellt ist und die polit-religiöse Arbeit der türkischen Moscheen in Deutschland leitet. In der Vergangenheit war es in DiTiB-Moscheen immer wieder mal zu antisemitischen, anti-deutschen und antidemokratischen Predigten gekommen, was den Verband jüngst stark unter Druck setzte.

Bern - Die deutsche „Energiewende“ gilt Umweltaktivisten und grünen Politikern weltweit als vorbildlich. Die Entscheidungsstärke und der Mut der deutschen Politik, so konsequent erneuerbaren Energien den Weg zu bereiten, wird seit Jahren gelobt. Doch nicht erst seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten ist im internationalen Vergleich zu beobachten, dass das deutsche Modell dennoch von kaum einem Land direkt übertragen wird.

Schlagwörter: :

Wiesbaden - Xavier Naidoo gilt seit Jahren als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Popmusiker. Mit seinen einfühlsamen Songs begeistert der Mannheimer mit indischen, südafrikanischen, irischen und deutschen Wurzeln und tiefem christlichen Glauben seit Jahren Millionen von Menschen. Sieben seiner Alben erreichten Platz 1 der deutschen Albumcharts.

Team