×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 60

hessen-depesche.de

Mittwoch, 24 Mai 2017 20:47

Eine halbe Million Asylanten bezieht Hartz IV – Hartz-IV-Quote von Syrern bei 70 Prozent

Berlin - Anerkannte Asylbewerber können sich in Deutschland nach einer kurzen Wartefrist um einen Arbeitsplatz bewerben. Wer von ihnen aber nicht arbeiten will oder keine Beschäftigung findet, hat wie jeder Deutsche ein Anrecht auf Hartz IV. Derzeit beziehen rund 500.000 Asylanten Hartz-IV-Leistungen. Das berichten verschiedene Medien unter Berufung auf den „Tag der Jobcenter“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Integration von Geflüchteten“ stand.

weiterlesen ...
Mittwoch, 24 Mai 2017 20:43

Offenbach am Main: CDU-Fraktionschef Roland Walter lehnt SPD-Forderung nach Kauf des Hauptbahnhofs ab

Offenbach am Main - Alle Offenbacher wären erfreut, wenn der Hauptbahnhof wieder in altem Glanz erstrahlen und seiner Funktion als Verkehrsknotenpunkt gerecht würde, ist CDU-Fraktionschef Roland Walter überzeugt. Mit substanzlosen, weil finanziell nicht untersetzten Forderungen nach einem städtischen Kauf des Gebäudes sei aber niemandem geholfen.

weiterlesen ...
Mittwoch, 24 Mai 2017 20:40

Neu-Isenburg: Keine Einwendungen des Landkreises bei Prüfung des Jahresabschlusses der Stadt für 2015

Neu-Isenburg - Die Kämmerei der Stadt Neu-Isenburg kann zufrieden sein: Für den städtischen Jahresabschluss 2015 hat die Revision des Kreises Offenbach einen uneingeschränkten Prüfungsvermerk erteilt. Die im Jahresabschluss, im Anhang und im Rechenschaftsbericht dargestellte Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage entspricht den tatsächlichen Verhältnissen. Somit gab es keine Einwendungen.

weiterlesen ...
Mittwoch, 24 Mai 2017 14:25

Prof. Bernhard Meyer: „Verhäuslichte Kinder sind ein Symptom für eine Schieflage, die ortsgemacht ist“

Griesheim – Der Pädagoge Bernhard Meyer ist emeritierter Professor der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt und zählt zu den führenden Experten, die das Konzept der „Bespielbaren Stadt“ entwickelt haben. Mit diesem Konzept soll Kindern eine eigenständige Mobilität im Stadtraum ermöglicht werden, wozu – unter umfassender Beteiligung der Kinder – für sie wichtige Orte (z.B. Schulen und Spielplätze) durch ein Netz sicherer Wege verbunden werden. In Meyers Heimatstadt Griesheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg wurde das Konzept modellhaft verwirklicht und bereits mehrfach ausgezeichnet. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Vereins Kinderhaus Hainstadt referierte Prof. Meyer Anfang Mai in Hainburg zu diesem Thema (https://www.hessen-depesche.de/regional/40-jahre-kinderhaus-hainstadt-feierstunde-und-fachvortrag-in-der-villa-gutenberg.html). HESSEN DEPESCHE hat hier noch einmal nachgehakt.

weiterlesen ...

Team