hessen-depesche.de

Mittwoch, 13 September 2017 16:12

Aufsichtsrat des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV) beschließt niedrigste Tariferhöhung seit der Gründung 1995

Frankfurt am Main - Wie in jedem Jahr ändern sich auch 2018 die RMV Fahrkartenpreise zum Anfang des Jahres. Die Fahrkarten für Busse, Tram, U-Bahnen, S-Bahnen und Regionalzügen werden im Rhein-Main-Gebiet ab dem 1. Januar 2018 um durchschnittlich 1,5 Prozent teurer. Das ist schon fast ein Grund zur Freude. Hinzu kommt, dass die Preissteigerung auch in den zwei Folgejahren auf 1,5 Prozent begrenzt werden soll. So ergibt sich beispielsweise bei einer Monatskarte von Hanau nach Frankfurt eine Steigerung von nur 2,69 Euro.

weiterlesen ...

Team