hessen-depesche.de

Dienstag, 03 April 2018 21:58

Andreas Beck ist neuer Schatzmeister der AfD Waldeck-Frankenberg

Volkmarsen - Andreas Beck aus Lichtenfels ist neuer Schatzmeister der AfD in Waldeck-Frankenberg. Der bisherige Schatzmeister Dr. Andreas Salzmann aus Battenberg hat sich aus beruflichen und familiären Gründen aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen. Daneben waren Nachwahlen von Landesdelegierten sowie der Rechenschaftsbericht des Vorstandes weitere Punkte auf der turnusmäßigen Kreishauptversammlung der AfD.

weiterlesen ...
Dienstag, 03 April 2018 21:56

Steinbach: Baubeginn des neuen Gewerbegebiets „Im Gründchen“

Steinbach/Taunus - Seit einigen Tagen sind die ersten Arbeiten zum neuen Gewerbegebiet »Im Gründchen« deutlich sichtbar zu verfolgen. Während zuerst die Straßenzüge im eigentlichen Baubereich erstellt werden, wird nach und nach der neue Kreisverkehr gebaut. 1. Stadtrat Lars Knobloch: »In den ersten Monaten werden die Arbeiten am neuen Kreisel nur mit geringen Einschränkungen verbunden sein. Erst ab der zweiten Bauphase wird es zu größeren Veränderungen in der Verkehrsführung kommen“.

weiterlesen ...
Dienstag, 03 April 2018 21:51

Eschborn: Freie Demokraten lösen weiteres Wahlversprechen ein

Eschborn - Eschborns Freie Demokraten freuen sich sehr, dass kürzlich der Spatenstich für die neue Zweifeld-Sporthalle und das neue Jugendhaus (Jugendzentrum) auf dem Areal der Heinrich-von-Kleist-Schule vorgenommen wurde. Das gemeinsame Bauprojekt von Stadt und Kreis, seit seinem Amtsantritt 2014 von Bürgermeister Mathias Geiger und der Unterstützung der Freien Demokraten in Eschborn, erfolgreich vorangetrieben, geht nun wie geplant in die Bauphase über.

weiterlesen ...
Dienstag, 03 April 2018 21:42

Seligenstadt: Selige Klänge bei den Klosterkonzerten

Seligenstadt - Nach dem erfolgreichen Saisonstart der Seligenstädter Klosterkonzerte mit den Stuttgarter Kammersolisten im Riesensaal und dem zusammen mit dem Regionalkantorat Seligenstadt durchgeführten Gastspiel der Mainzer Domkantorei St. Martin in der Basilika wird die Reihe am Donnerstag, 19. April um 19.30 Uhr im Winterrefektorium (Museum) der ehemaligen Abtei mit einer intimen Musikdarbietung fortgeführt. Die beim Publikum hoch geschätzte Verbindung von Flöte und Harfe wird dabei vom Duo Dreier Rincón vertreten.

weiterlesen ...
Dienstag, 03 April 2018 21:36

Die Angst des Meinungsmonopols vor freien Medien

Frankfurt am Main - Die Grünen stellen sich einmal mehr an die Spitze der Freiheitsgegner. Seit jeher erklären sie Menschen zu Unfreien und nehmen sie ans Gängelband ihrer Ideologie. Als selbsternannte Hüter der einzigen Wahrheit zwingen sie den Bürgern nicht nur ihr Mantra von einer kulturellen Bereicherung auf, sondern schreiben ihnen auch vor, wie sie ihr Leben zu führen haben. Wo immer sie können, tun sie dies, indem sie Alternativen verteuern oder gesetzlich gleich ganz verbieten lassen. Doch allein wären die Grünen zu schwach. Ihr unseliges Treiben ist nur deshalb von Erfolg gekrönt, weil sie von Zigtausend Journalisten unterstützt werden, die sich mit stolzgeschwellter Brust zur links-grünen Doktrin bekennen Einer der Grundgedanken der Grünen und ihrer Helfer ist der systematische Kampf gegen die Meinungsfreiheit. Artikuliert werden soll nur, was der eigenen Ideologie dient oder dieser zumindest nicht zuwiderläuft. Schützenhilfe erhalten die Erfinder von Ozonloch und Waldsterben aus fast allen anderen Parteien. Denn die politische Kaste hat großes Interesse daran, den öffentlichen Diskursraum zu kontrollieren. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz soll inzwischen sicherstellen, dass der über die sozialen Netzwerke stattfindende Meinungsaustausch sich nur noch im Rahmen dessen bewegt, was der Politik genehm ist. Zwar moserten auch die Grünen schon kurz nach dessen Einführung gegen das neue Gesetz, doch dies nur, weil es sich gegen mehr als nur “rechte” Meinungsäußerungen richtet.

weiterlesen ...

Team