hessen-depesche.de

Samstag, 04 August 2018 12:31

Hochtaunus: Das neue Kuhguckfenster ist ein echter Blickfang!

Hochtaunuskreis - Ein neues Markenzeichen der Familie Wien im Friedrichsdorfer Stadtteil Burgholzhausen ist das neue Kuhguckfenster auf dem Erlenhof. Hier dreht sich alles um die Milch und die Kühe, denen man nun direkt im Stall zuschauen kann. „Das Kuhguckfenster ist im Hochtaunuskreis und über die Region hinaus bisher einmalig. „Ich freue mich über die charmante Idee, die es ermöglicht einen kurzen Blick hinter die Stalltore zu werfen, ohne das die Tiere allzu sehr in ihrem Tagesablauf gestört werden“, sagte Landrat Ulrich Krebs (CDU), der den Betrieb aus eigener Erfahrung kennt und dort schon mal einen Tag als landwirtschaftlicher Helfer im Einsatz war. Als kleine Unterstützung des Projektes und zur Finanzierung von weiterem Kuhguckfenster-„Mobiliar“ gibt der Hochtaunuskreis 250,00 Euro dazu. Mit diesem Betrag soll zum Beispiel ein Holzpodest angeschafft werden, auf dem sich die Erwachsenen ausruhen und die Kinder einen noch besseren Blick in den Kuhstall haben.

weiterlesen ...
Samstag, 04 August 2018 12:23

Aschaffenburg: Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) empfing Delegation der FDP aus dem benachbarten Main-Kinzig-Kreis

Aschaffenburg - Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) brachte es auf den Punkt „Wer den nächsten Innovationszyklus Digitalisierung nicht verschlafen möchte, muss in diese Zukunftstechnologien investieren“. Die Stadt Aschaffenburg habe im Bereich Digitalisierung drei Schwerpunkte gesetzt. Erstens die Digitalisierung der Schulen, die Digitalisierung der Verwaltung durch eGovernment-Konzepte und die Umsetzung er Prinzipien von Industrie 4.0 bei der regionalen Wirtschaft. Dazu sei das digitale Gründerzentrum ein wesentlicher Baustein, meint der Aschaffenburger Oberbürgermeister. Für den ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten und ehemaligen Wirtschaftsdezernenten der Stadt Hanau, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), sei dies die logische Konsequenz aus der globalen Entwicklung, der man auch im Main-Kinzig-Kreis Rechnung tragen müsste. In Sachen Breitband sei man zwar im Main-Kinzig-Kreis gut aufgestellt, aber die Anwendungsbereiche seien ausbaufähig.

weiterlesen ...

Team