hessen-depesche.de

Berlin - Die WerteUnion, eine am 25.03.2017 gegründete bundesweite Rettungsaktion konservativer Kräfte innerhalb von CDU und CSU geht gegen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in die Vollen. Nach einer verbalen Entgleisung Laschets gegen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), so sehen es die Wertkonservativen, solle sich Laschet beim CSU-Vorsitzenden entschuldigen.

Berlin - Mit der kürzlich erfolgten Gründung des Landesverbandes Bremen der WerteUnion sind die Konservativen in der Union nun in allen Bundesländern organisiert. Parallel zum jetzt abgeschlossenen Aufbau der Landesverbände hat sich in den vergangen Monaten im ganzen Land eine Vielzahl von Regional- und Kreisverbänden gegründet, die sich vor Ort aktiv in die politische Willensbildung der Unionsparteien einbringen, etwa mit der Durchführung von Veranstaltungen. Auch an den Diskussionen während der Zuhörtour der CDU Generalsekretärin haben sich Mitglieder der WerteUnion fast überall beteiligt.

Berlin - Neben der verfehlten Flüchtlings- bzw. Einwanderungspolitik, der aus Sicht der WerteUnion (einer Organisation konservativer Kräfte innerhalb der CDU) auch eine wesentliche Rolle bei der knappen Entscheidung der Briten für den Brexit zukommt, stellt die sogenannte „Eurorettungspolitik“ einen großen Fehler in der Politik der Bundeskanzlerin dar, unter deren negativen Auswirkungen Deutschland noch sehr lange zu leiden haben wird.

Berlin - Die WerteUnion, eine Gruppierung Konservativer innerhalb der CDU/CSU, unterstützt den Masterplan von Innenminister Host Seehofer (CSU) gegen illegale Migration vollumfänglich und freut sich, dass auch in der Bundestagsfraktion von CDU/CSU nun endlich der offene Widerstand gegen die verheerende Politik der unkontrollierten Masseneinwanderung der Parteivorsitzendeangekommen ist. Dies entspricht sowohl der Mehrheitsmeinung der Bürger als auch der Mitglieder von CDU/CSU.

Wiesbaden - Die Aufmüpfigen innerhalb der Merkel/Altmaier-CDU kriegen auch in Hessen immer mehr Aufwind. Die WerteUnion, der bundesweite Zusammenschluss konservativer und wirtschaftsliberaler Mitglieder innerhalb der Unionsparteien, erfährt immer mehr Unterstützung – auch aus den Reihen der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT). Mit Volker Rode hat sich nun bereits das dritte Bundesvorstandsmitglied der CDU-Mittelständler der liberal-konservativen WerteUnion angeschlossen.

Seite 1 von 2

Team