hessen-depesche.de

Hochtaunuskreis - Die Fachstelle Demenz wird in diesem Jahr zehn Jahre alt. Aufbauend auf den Ergebnissen eines Modellprojektes des Caritasverbandes Hochtaunus wurde 2008 vom Hochtaunuskreis und der Stadt Bad Homburg diese gemeinsame Fachstelle eingerichtet. Ziel war es, zu einer besseren Versorgung der Menschen mit Demenzerkrankung beizutragen. Den Erkrankten und ihren Angehörigen soll der Zugang zu adäquaten Hilfen ermöglicht werden. In der Fachstelle sollen Fachkompetenzen gebündelt und durch die Arbeit bestehende Hilfssysteme miteinander vernetzt werden. Wichtig war auch immer, die Öffentlichkeit über die Erkrankung zu informieren.

Hochtaunuskreis - Die Einwohnerzahl im Hochtaunuskreis ist ordentlich gewachsen. Landrat Ulrich Krebs verweist auf jetzt veröffentlichte Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes, nach denen die Gesamteinwohnerzahl des Hochtaunuskreisesim ersten Halbjahr 2016 um 1.564 Einwohner gestiegen ist.

HochtaunuskreisDie Sternsinger der Pfarrerei St. Martin in Obererlenbach brachten den traditionellen Segen in die Hochtaunus-Kliniken Bad Homburg. Empfangen wurden sie von Landrat Ulrich Krebs, Ersten Beigeordneten Uwe Kraft und der Patientenfürsprecherin und Grüne Dame, Rosemarie Steinkamp. Begleitet wurden die Sternsinger von Christiane Baumann, Elisabeth Ziegler und Peter Jakob. 20*C+M+B*18, die Abkürzung für „Christus mansionem benedicat (Christus segne dieses Haus), steht nun an der Kapelle in der Klinik, traditionell geschrieben mit Kreide.

Hochtaunuskreis - Wie schon seit vielen Jahren haben gestern Abend Kinder der katholischen Großgemeinde Bad Homburg-Friedrichsdorf das Friedenslicht ins Landratsamt Bad Homburg gebracht. „Das Licht von Bethlehem ist ein besonderes Symbol“, sagte Landrat Ulrich Krebs, der das Licht zusammen mit den Kreisbeigeordneten Uwe Kraft und Katrin Hechler sowie dem Kreistagsvorsitzenden Jürgen Banzer entgegennahm. „Das Licht ist ein Zeichen der Hoffnung in einer leider oft überhaupt nicht friedlichen Zeit, sagte Krebs. „ Es soll jeden von uns ermutigen, sich für den Frieden einzusetzen, im täglichen Miteinander genauso wie in unseren Bemühungen in der Politik“.

Bad Homburg - Heute Vormittag hat mit einem symbolischen Spatenstich der Startschuss für den Neubau der Zweifeld-Sporthalle der Humboldtschule begonnen. Der Hochtaunuskreis baut und betreibt die Halle, die Stadt Bad Homburg beteiligt sich an der Hälfte der Bau- und Betriebskosten. Die Schule erhält in rund einem Jahr die sehnlichst erwartete neue Sportstätte, die mit einer Größe der Sportfläche von 22 m x 45 m die Sporthalle in der Frölingstraßeersetzen wird.

Hochtaunuskreis - In der Taunus-Galerie des Hochtaunuskreises hat Landrat Ulrich Krebs am Donnerstagabend eine Ausstellung mit dem Werken von Eckhard Gehrmann eröffnet. Die Schau trägt den Titel „Nanaimooder der Weg dorthin“. Gehrmann zeigt Gemälde und Zeichnungen. Er widmet sich Naturmotiven, mal zeichnerisch konkret, mal malerisch abstrahierend.

Bad Homburg - Auch wenn das Wetter in den letzten Tagen durchwachsen war: Die Sommertage sind naturgemäß die Hochzeit der Freibäder, die oftmals brechend voll sind. Dabei bleibt nicht selten der Spaß auf der Strecke: Überfüllte Becken, Müll und Badetuch an Badetuch machen die Sommerstimmung kaputt.

Wesentlich weniger los ist im Sommer in den Thermen: Anders als bei den Spaßbädern unter offenem Himmel steht hier die niveauvolle Entspannung, Wellness und zum Teil auch Kur und Therapie im Vordergrund. Viele Thermen bieten jedoch längst auch kleinere Außenbecken mit Liegewiesen an und nicht alle Becken sind auf 30 Grad hochgeheizt, sodass auch hier die Möglichkeit besteht, sich abzukühlen und zu erfrischen.

Seite 1 von 2

Team