hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Am 10. September 2017 wählen die Offenbacher ein neues Stadtoberhaupt. Eine mögliche Stichwahl findet am 24. September statt. Die Einreichungsfrist für die Wahlvorschläge endete am 3. Juli. Ihre Wahlantrittsunterlagen haben Peter Freier (CDU), Felix Schwenke (SPD), Peter Schneider (Grüne), Christin Thüne (AfD), Elke Kreiss (Linke), Muhsin Senol (FNO) und Helge Herget (Piraten) eingereicht. Über die endgültige Zulassung der Bewerber entscheidet der Wahlausschuss am 14. Juli. Nach den Oberbürgermeisterkandidaten Peter Schneider (Grüne), Felix Schwenke (SPD), Peter Freier (CDU) und Helge Herget (Piraten) hat uns auch Muhsin Senol vom Forum Neues Offenbach (FNO) ein Interview gegeben.

München – Der ADAC warnt vor falschen Abschleppfahrern in Osteuropa, die sich als „Gelbe Engel“ ausgeben und Reisenden viel Geld für Abschlepp- und teils unnötige Werkstattleistungen abknöpfen. Außer in Ungarn und Serbien seien die Betrüger nun auch vermehrt in Bulgarien, Kroatien und Slowenien aktiv, so der ADAC am Freitag. Auch in der Slowakei, in Litauen und in Polen seien falsche Vertragsabschleppdienste unterwegs.

Frankfurt am Main – Mit einem Zuwachs um 5,7 Prozent auf 5,6 Millionen Passagiere konnte der Frankfurter Flughafen auch im Mai 2017 wieder ein deutliches Plus bei den Verkehrszahlen verbuchen. Wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte, wirkte sich vor allem eine im Vergleich zum Vorjahresmonat geringere Zahl an Feiertagen belebend auf den Luftverkehr aus. Zudem sei der Mai 2016 insgesamt von einem eher schwachen Passagieraufkommen und witterungsbedingten Annullierungen geprägt gewesen, teilte die Fraport AG mit.

Frankfurt am Main – Nach Angaben des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport nutzen im April 2017 rund 5,4 Millionen Passagiere den Rhein-Main-Airport. Das ist ein Plus von 10 Prozent gegenüber dem Vormonat. Damit verzeichnete Deutschlands größtes Luftdrehkreuz für den zivilen Passagierverkehr erstmals seit Dezember 2011 wieder eine zweistellige Wachstumsrate. Auch der bisherige April-Höchstwert aus dem Jahr 2015 wurde laut Fraport AG um 367.000 Fluggäste übertroffen.

Brüssel – Laut einem aktuellen Bericht der Europäischen Tourismuskommission (ETC) besuchten im letzten Jahr rund 615 Millionen internationale Touristen Europa, was ein leichtes Plus im Vergleich zu 2015 bedeutet. Im bisherigen Verlauf des Jahres 2017 verzeichnete hingegen fast die Hälfte der in der Studie „Tourismus in Europa – Trends & Prognosen“ erfassten Reiseziele ein zweistelliges Wachstum bei den Gästezahlen.

Frankfurt am Main – Der Flughafen Frankfurt befindet sich nach den aktuellen Fraport-Verkehrszahlen für März 2017 weiter auf Wachstumskurs. Erstmals seien mehr als 13 Millionen Passagiere in den ersten drei Monaten eines Jahres an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz abgefertigt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dies entspreche einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich gingen die Flugbewegungen um 1,2 Prozent zurück.

Frankfurt am Main – Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air, der größte Anbieter günstiger Flüge in Zentral- und Osteuropa, hat den Frankfurter Flughafen in ihr Streckennetz aufgenommen. Dies teilten Wizz Air und die Fraport AG in einer gemeinsamen Erklärung mit. Ab dem 22. Mai 2017 wird die bulgarische Hauptstadt Sofia täglich von Wizz Air angeflogen, am 15. Dezember 2017 beginnen die Flüge zur ungarischen Hauptstadt Ungarn. Buchungen sind bereits ab einem Preis von 29,99 möglich.

Frankfurt am Main – Der schon im November 2016 erkennbare positive Trend bei den Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt hat sich im Dezember fortgesetzt. Laut den aktuellen Verkehrszahlen der Fraport AG zählte Deutschlands größter Airport im letzten Monat knapp 4,3 Millionen Passagiere (plus 3,9 Prozent) und übertraf damit den bisherigen Dezember-Höchstwert aus dem Jahr 2011. Auch beim Cargo-Aufkommen erwies sich der Dezember 2016 als besonders stark und schloss mit einem Wachstum um 7,6 Prozent auf 188.635 Tonnen. Das starke Fracht-Plus ist nach Angaben des Unternehmens vor allem auf den anziehenden Welthandel, einer vom schwachen Euro stimulierten Exportnachfrage und das weiterhin starke Wachstum der deutschen Wirtschaft zurückzuführen.

Frankfurt am Main – Trotz des Streiks der Lufthansa-Piloten, der mit zahlreichen Ausfällen verbunden war, hatte der Flughafen Frankfurt im letzten Monat mit rund 4,1 Millionen Fluggästen einen Zuwachs von 4,9 Prozent im Vergleich zum November des Jahres 2015 zu verzeichnen. Das Cargo-Aufkommen lag hingegen mit 191.461 Tonnen rund 2,1 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die aktuellen Verkehrszahlen der Fraport AG zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend, nachdem das Jahr 2016 bis Oktober von einem kontinuierlichen Rückgang bei den Passagieren gekennzeichnet war. Begründet wurde dies seitens des Frankfurter Flughafenbetreibers vor allem mit der gestiegenen Terrorgefahr.

Frankfurt am Main – Die Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt lagen im Oktober 2016 ungefähr auf dem Niveau des Vorjahresmonats. Wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilte, starteten und landeten im vergangenen Monat auf Deutschlands größtem Airport rund 5,7 Millionen Passagiere und damit nur 0,3 Prozent weniger als im Oktober 2015. Das Cargo-Aufkommen verzeichnete mit 194.108 Tonnen ein starkes Plus von 4,8 Prozent. Dies sei bei der Fracht das zweithöchste Oktober-Ergebnis in der Geschichte Frankfurter Flughafens, so die Fraport AG. Ursächlich für diese Wachstumsdynamik sei unter anderem die positive Entwicklung der deutschen Industrie.

Seite 1 von 2

Team