hessen-depesche.de

Seligenstadt - Seit Jahren warten insbesondere die Klein-Welzheimer auf die dringend notwendige Sanierung der Kreisstraße 185 zwischen Seligenstadt und Klein-Welzheim. Wie der Klein-Welzheimer Kreistagsabgeordnete Michael Rickert mitteilt, hat der Kreis Offenbach als zuständiger Baulastträger die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt und Hessen Mobil die Planung abgeschlossen. Anschließend hat die Stadtverordnetenversammlung der Planung zugestimmt und ihrerseits die Mittel für den städtischen Anteil bereitgestellt.

Seligenstadt - Im Sommer 2017 hat die Koalition aus SPD/FDP/FWS gemeinsam mit Bündnis 90/Die Grünen den Beschluss gefasst, vor allem den Bereich zwischen Frankfurter Straße und Würzburger Straße dahingehend zu verändern, dass das Parken auf dem Gehweg verboten wird. Infolgedessen schlägt Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP) vor, in der Wolfstraße zwischen Einhardstraße und Eisenbahnstraße einen Fahrradschutzstreifen zu markieren. „Dadurch werden auf einer Straßenseite mindestens 30 Parkplätze ersatzlos entfallen“, so CDU-Fraktionschef Joachim Bergmann.

Seligenstadt - Mit einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung will die Seligenstädter CDU-Fraktion die Entwicklung des umstrittenen Wohnbaugebiets am Westring in städtische Regie zurückführen. „Wenn schon Wachstum im Außenbereich, dann bitte gemäß den Interessen und Bedürfnisse der Stadt und ihrer Bürger“, skizziert Fraktionsvorsitzender Joachim Bergmann das Ziel. Nicht der Profit eines Immobilienentwicklers, sondern eine gesunde Stadtentwicklung müsse im Vordergrund stehen.

Seligenstadt – Immer, wenn Flächen durch Baumaßnahmen versiegelt werden, müssen Ausgleichflächen für eine alternative Bepflanzung mit ausgewiesen werden. So geschah dies auch bei der Versiegelung von Flächen, die aufgrund der Umgehungsstraße (Landesstraße 2310) durchgeführt wurden. Als Ausgleichsbepflanzung wurden deshalb unter Anderem Linden entlang der Landesstraße 3121 (Verlängerung Dudenhöfer Straße) gepflanzt. Dies geschah vor 20 Jahren. Aufgrund von diversen Umständen haben sich nun jedoch an der einen oder anderen Stelle Baumlücken gebildet, die wieder geschlossen werden sollten.

Seligenstadt – Sechs Jahre liegt der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, einen Bebauungsplan für das Bahnhofsgelände aufzustellen, inzwischen zurück. Es wurde eine Veränderungssperre beschlossen, um das Heft des Handelns in der Hand zu behalten, ein Planungsbüro wurde beauftragt und und und… Ein rechtskräftiger Bebauungsplan liegt aber immer noch nicht vor.

Seligenstadt – Mit Erleichterung hat die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Seligenstadt zur Kenntnis genommen, dass die SPD-FDP-FWS Koalition ihre Verweigerungshaltung in Sachen kostenlose Kindergärten aufgegeben hat. „Damit können nun endlich auch die Eltern in Seligenstadt mit einer erheblichen Entlastung und einer Qualitätssteigerung rechnen“, stellt Fraktionsvorsitzender Joachim Bergmann zufrieden fest. Bereits im letzten Sommer hatte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die von ihm versprochene Entlastung der Eltern zum 1. August 2018 angekündigt. Die schwarz-grüne Landesregierung sieht hierfür im aktuellen Haushalt insgesamt 440 Millionen Euro vor. Die gute wirtschaftliche Entwicklung, eine solide Haushaltsführung des Finanzministers und die Neuregelungen beim Länderfinanzausgleich ermöglichen dies.

Seligenstadt - Die FDP Seligenstadt lädt alle Eltern von Kindern in Kindertageseinrichtungen in Seligenstadt und alle Eltern, die einen Platz in einer solchen Kindertageseinrichtung benötigen, am Mittwoch, den 14.03.2018, um 19.30 Uhr in das Kolleg der TGS Gaststätte in der Grabenstraße zu einem Meinungsaustausch ein.

Seligenstadt – Der Antrag der CDU-Fraktion in der Seligenstädter Stadtverordnetenversammlung, welcher den notwendigen Endausbau der Straßen im Gewerbegebiet Nordring I und Nordring II forderte, wurde in der letzten Stadtverordnetenversammlung von der SPD-FDP-FWS Koalition abgelehnt. „Obwohl es hierbei um die wichtige Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt geht“, bedauert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Oliver Steidl. „Der Einwand, dass die Bebauung noch nicht abgeschlossen sei, ist für die CDU-Fraktion nicht nachvollziehbar, denn auch im Gewerbegebiet südlich der Dudenhöfer Strasse werden bereits entsprechende Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt.“

Seligenstadt – Für die CDU Seligenstadt ist vollkommen klar, dass Christdemokratin Claudia Bicherl auch weiterhin erste Wahl für das Amt des Ersten Stadtrates in Seligenstadt ist. Das schleichende Aufbauen einen Gegenkandidaten aus den Reihen der Bürgermeister-Koalition aus FDP, SPD und FWS erachtet die Union als Postenschacherei. HESSEN DEPESCHE hatte schon lange berichtet, dass sich hier eine Kandidatur des Sozialdemokraten Michael Gerheim abzeichnet.

Seite 1 von 7

Team