hessen-depesche.de

Seligenstadt – Der Antrag der CDU-Fraktion in der Seligenstädter Stadtverordnetenversammlung, welcher den notwendigen Endausbau der Straßen im Gewerbegebiet Nordring I und Nordring II forderte, wurde in der letzten Stadtverordnetenversammlung von der SPD-FDP-FWS Koalition abgelehnt. „Obwohl es hierbei um die wichtige Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt geht“, bedauert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Oliver Steidl. „Der Einwand, dass die Bebauung noch nicht abgeschlossen sei, ist für die CDU-Fraktion nicht nachvollziehbar, denn auch im Gewerbegebiet südlich der Dudenhöfer Strasse werden bereits entsprechende Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt.“

Seligenstadt – Für die CDU Seligenstadt ist vollkommen klar, dass Christdemokratin Claudia Bicherl auch weiterhin erste Wahl für das Amt des Ersten Stadtrates in Seligenstadt ist. Das schleichende Aufbauen einen Gegenkandidaten aus den Reihen der Bürgermeister-Koalition aus FDP, SPD und FWS erachtet die Union als Postenschacherei. HESSEN DEPESCHE hatte schon lange berichtet, dass sich hier eine Kandidatur des Sozialdemokraten Michael Gerheim abzeichnet.

Seligenstadt – Eine aktivere Rolle in der Stadtpolitik will künftig der CDU-Ortsverband Seligenstadt spielen. Dies betonte der alte und neue Vorsitzende Dr. Richard Georgi, der bei der jährlichen Mitgliederversammlung am Donnerstagabend in der Gaststätte Römischer Kaiser im Amt bestätigt wurde. Zu tun gibt es laut Georgi genug: Themen wie das von der Rathaus-Koalition im hau-Ruck-Verfahren vorangetriebene Mega-Baugebiet am Westring, die neuen Parkbeschränkungen in der Innenstadt und die Entwicklung des Jahn-Sportplatzes bieten aus Sicht der Christdemokarten hinreichend Zündstoff.

Seligenstadt - Thomas FJ Lortz ist Vorsitzender der CDU Froschhausen! Der Kreis schließt sich. Der legendäre Ortsteilverband der CDU Seligenstadt bekommt mit Thomas FJ Lortz nicht einfach nur den Sohn des Landtagsvizepräsidenten Frank Lortz zum Vorsitzenden, sondern einen couragierten jungen Mann, der in Talent, Habitus und Gestus schon lange an seinen sehr erfolgreichen Vater erinnert.

Seligenstadt – In stürmischem Fahrwasser enden könnte aus Sicht der Seligenstädter CDU der Kurs, den die Rathaus-Koalition aus SPD, FDP und FWS in Sachen Stadtentwicklung eingeschlagen hat. „Da geht man mit Schwung an die Entwicklung eines Mega-Wohngebiets am Westring heran und macht einen Großinvestor glücklich“, meint der Sprecher der CDU-Stadtverordnetenfraktion, Thomas F.J. Lortz. „Wo die Stadt etwas verdienen könnte, passiert dagegen nichts“. So wehre sich das Bündnis gegen einen Ausbau des Gewerbegebiets südlich der Dudenhöfer Straße. „Dem Streben nach einer schwarzen Null, die sich im Haushalt sicher gut macht, werden handfesten Perspektiven geopfert“, so Lortz mit Blick auf einen abgelehnten Unionsantrag zum aktuellen Etat.

Seligenstadt - Der langjährige Stadtverordnete, Kreistagsabgeordnete und Vorsitzende des CDU Ortsverbands Seligenstadt ist dieser Tage von der CDU zur FDP gewechselt. Eine persönliche Verbundenheit zum FDP-Landtagsabgeordneten René Rock und eine gleichfalls persönliche Unverbundenheit zum CDU Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Richard Georgi soll dabei ausschlaggebend gewesen sein.

Seligenstadt - Die radikale Haushaltspolitik der Seligenstädter Rathauskoalition macht sich nach Ansicht der oppositionellen Christdemokraten allmählich auch im städtischen Leben bemerkbar. Die CDU, die dem von Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP) vorgelegten Haushalt, die Zustimmung verweigert hat, glaubt hier den Finger in die Wunde zu legen. Die befürchtete "Vermüllung der Altstadt" konnte rechtzeitig vor den beginnenden heißen Sommertagen verhindert werden. Durch finanzielle Umschichtungen gelang dies Bürgermeister Bastian gemeinsam mit der Ersten Stadträtin Claudia Bicherl (CDU). „Eine schwarz-gelbe Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt“, wie man aus den kommunalpolitischen Kreisen der Stadt erfährt.

Seligenstadt – Die Großbaustelle am Pumpwerk der Seligenstädter Stadtwerke geht auf die Fertigstellung zu. Dies nimmt die örtliche CDU Fraktion nun zum Anlass nach dem Sachstand der Sanierung des ehemaligen Badehauses an der Steinheimer Straße zu fragen. In einem Antrag soll der Magistrat der Stadt Seligenstadt gebeten werden die Stadtverordneten und die Öffentlichkeit zu informieren.

Seite 1 von 7

Team