hessen-depesche.de

Bad Homburg - Eine mögliche Erhöhung der Kreisumlage, ist eines der Themen, die Kommunalpolitiker stark umhertreiben. Diese Zahlung der Städte und Gemeinden an den Kreis ist ein fester Bestandteil seiner Einnahmequelle. Reichen die Einnahmen des Kreises aus Entgeltabgaben und Steuern nicht aus, geht es ihm also finanziell nicht gut, wird eben an der Umlage geschraubt.

Seligenstadt – Ortsvereinschef Reiner Stoll konnte auf der letzten Mitgliederversammlung der SPD Seligenstadt den Sozialdezernenten des Kreises Offenbach, Carsten Müller, begrüßen, der einen Überblick über die aktuelle Wohnraumsituation gab. Im Landkreis Offenbach, so Müller, seien besonders viele Haushalte auf Wohngeld angewiesen. In Seligenstadt erhielten derzeit rund 450 Haushalte Ergänzungsleistungen nach SGB II, um ihre Wohnung bezahlen zu können. Der Bedarf werde weiter steigen.

Dietzenbach - In der vergangenen Woche ist der frühere Landrat Friedrich Keller im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Sozialdemokrat wurde im Juli 1989 vom Kreistag zum Landrat des Kreises Offenbach gewählt und übte dieses Amt bis Februar 1992 aus. Mitglied des Kreistages war er seit 1981 und fungierte in dieser Zeit als Vorsitzender der SPD-Fraktion und stellvertretender Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses.

Rodgau - Mit dem Wechsel von Martina Sertic, Hermann Jäger und Karlheinz Hackel von der ZmB Rodgau in die FDP hat sich auch die kommunalpolitische Ausgangslage in Rodgau, der größten Stadt im Landkreis Offenbach, (https://www.hessen-depesche.de/regional/paukenschlag-in-rodgau-karlheinz-hackel,-martina-sertic-und-hermann-jäger-wechseln-von-zmb-zur-fdp.html) komplett verändert. Die Exekutive im Rathaus um Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) und Erstem Stadtrat Michael Schüßler (FDP) hat in der Stadtverordnetenversammlung, der Legislative, nun wieder eine rechnerische Mehrheit aus SPD (12 Sitze), Grüne (5), FDP (5) und Rodgauer Liste (2) gegenüber dem kolportierten "Rechtsblock" aus CDU (13), AfD (5) und Rest-ZmB (3).

Seligenstadt – Der Sparkassenzweckverband Langen-Seligenstadt hat sich in Folge der Kommunalwahlen vom März neu konstituiert. In einer öffentlichen Sitzung wurde vor wenigen Tagen der bisherige Vorsitzende der Verbandsversammlung, Dieter Jahn aus Mainhausen, in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite steht weiterhin Clemens Jäger als Stellvertreter. Ebenfalls wiedergewählt wurde Bürgermeister a. D. Thomas Przibilla als Stellvertreter des Verbandsvorsitzenden, Landtagsvizepräsident Frank Lortz.

Mainhausen - Kaum eine sozialdemokratische Organisation in Hessen war in den letzten Jahren so erfolgreich wie die SPD Mainhausen. Bürgermeisterin Ruth Disser, Fraktionschef Kai Gerfelder und Allzweckwaffe Katja Jochum lehrten den politischen Gegnern bei CDU und UWG das Fürchten. Nur mit der FDP Mainhausen ging man gnädiger um. Organisatorisch waren die Sozialdemokraten den Oppositionsparteien um Welten überlegen. Damit das auch zukünftig so bleibe, hat die SPD Mainhausen nun auch schon die Weichen für den nächsten Wahlkampf im Modus 2.0 gestellt: Mit Michael Jochum wurde ein Internetbeauftragter durch die Genossen auserkoren, der sich auskennt. Der nächste Wahlkampf, daran haben viele Sozialdemokraten keinen Zweifel, wird im Internet entschieden! Die SPD Mainhausen möchte wachsamer Beobachter des Geschehens im Web und auf Facebook sein.

Dietzenbach - Taktisch nähert sich Carsten Müller (SPD), hauptamtlicher Beigeordneter und Kämmerer im Kreis Offenbach, seinem großen Ziel bei der Landratswahl am 27. September 2015 Landrat Oliver Quilling (CDU) im Amt zu beerben. Die Wähler sollen es richten. Doch von einer Wechselstimmung ist im Landkreis nichts zu spüren. "Oliver Quilling sitzt fest im Sattel", denkt auch der CDU-Kreisvorsitzende Frank Lortz. Der Landtagsvizepräsident plant fest mit einem Wahlerfolg seines Parteifreundes Oliver Quilling. Mit Carsten Müller verbinde die Christdemokraten nur eine großkoalitionäre Vernunftbasis auf Zeit.

Seite 1 von 2

Team