hessen-depesche.de

Aschaffenburg - Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) brachte es auf den Punkt „Wer den nächsten Innovationszyklus Digitalisierung nicht verschlafen möchte, muss in diese Zukunftstechnologien investieren“. Die Stadt Aschaffenburg habe im Bereich Digitalisierung drei Schwerpunkte gesetzt. Erstens die Digitalisierung der Schulen, die Digitalisierung der Verwaltung durch eGovernment-Konzepte und die Umsetzung er Prinzipien von Industrie 4.0 bei der regionalen Wirtschaft. Dazu sei das digitale Gründerzentrum ein wesentlicher Baustein, meint der Aschaffenburger Oberbürgermeister. Für den ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten und ehemaligen Wirtschaftsdezernenten der Stadt Hanau, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), sei dies die logische Konsequenz aus der globalen Entwicklung, der man auch im Main-Kinzig-Kreis Rechnung tragen müsste. In Sachen Breitband sei man zwar im Main-Kinzig-Kreis gut aufgestellt, aber die Anwendungsbereiche seien ausbaufähig.

Hanau - „Der Bundesparteitag war ein Erfolg. Wir sind Meinungsführer in den Zukunftstechnologien“, stellt die FDP-Bundestagsabgeordnete und Generalsekretärin der Freien Demokraten Deutschland, Nicola Beer, im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung fest. Beer hat als FDP-Bundestagsabgeordnete die Betreuung des Main-Kinzig-Kreises übernommen und war nach Hanau gekommen, um mit ihren liberalen Parteifreunden zukünftige gemeinsame Arbeitsschwerpunkte festzulegen.

Gelnhausen - Daniel Protzmann (37) aus Großkrotzenburg ist neuer Kreisvorsitzender der FDP Main-Kinzig. Bei der regulären Vorstandswahl am Samstag in der Stadthalle Gelnhausen wählten 82,2% der 73 anwesenden Mitglieder den bisherigen stellvertretenden Kreisvorsitzenden als neuen Frontmann der Freien Demokraten. „Wir müssen gemeinsam kämpfen, wenn wir unseren Landkreis voranbringen wollen. Der neuen großen Koalition fehlt der Ehrgeiz, sie will nur den Status quo erhalten“, warb Daniel Protzmann für eine starke FDP.

Offenbach am Main – Mit Offenheit, Eigeninitiative und Engagement hat das Offenbacher Unternehmen für Veranstaltungs- und Konferenztechnik LUX AV-Technik GmbH einem motivierten Flüchtling aus Afghanistan vor einem knappen Jahr einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Veranstaltungstechnik angeboten. Auf einem Besuch am 15. Mai 2017 diskutierten René Rock, FDP-Fraktionsvorsitzender im Hessischen Landtag, Oliver Stirböck, Fraktionsvorsitzender der FDP im Offenbacher Stadtparlament und Daniel Protzmann, Fraktionsvorsitzender der FDP in Großkrotzenburg, mit Geschäftsführerin Birgit Sadlowski und Auszubildendem M. Haidar Ibrahimi dessen gelungenen Einstieg in einen Ausbildungsprozess.

Team