hessen-depesche.de

Hanau - „Ich bin hochzufrieden mit dem Wahlergebnis. Für die FDP war die Bundestagswahl enorm wichtig und wir haben sie mit Bravour bestanden“, meint der FDP Bundestagskandidat, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), in Hinblick auf den Ausgang der Bundestagswahl. Er dankte alle Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und bezweifelt nicht, dass man dieses Vertrauen in Berlin auch schätzen werde. Auch wenn er kein Mandat erhalten werde, habe der Wahlkampf ihm viel Freude bereitet und sei eine wichtige Aufgabe gewesen, meint Dr. Piesold.

Hanau - „Wer glaubt Digitalisierung, eGovernment und Kommune 4.0 seien durch Insellösungen zu erreichen, habe die Sache nicht verstanden“, stellt der Bundestagskandidat der FDP im Wahlkreis 180, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), fest. Dr. Piesold hatte als Digitalisierungsexperte und Lehrbeauftragter an der Frankfurt University of Applied Sciences am KGSt-Forum in Kassel vor fast 400 Zuhörern einen Vortrag über 10 Handlungsempfehlungen zum erfolgreichen Aufbau von eGovernment-Systemen gehalten.

Hanau - „Deutschland als rohstoffarmes Land muss verstärkt in Forschung und Innovationen investieren, sonst verliert es seine Wettbewerbsfähigkeit“, stellt der ehemalige FDP Bundestagsvizepräsident und Bundestagskandidat, Dr. Hermann Otto Solms (FDP), fest. Solms besuchte mit dem Hanauer Bundestagskandidaten, und ehemaligen Wirtschaftsdezernenten, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), die  Fraunhofer Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie in Hanau. Der Leiter der Projektgruppe, Prof. Dr. Rudolf Stauber, begrüßte die FDP Delegation, der noch der FDP-Kreisvorsitzende, Kolja Saß, die stellvertretende Hanauer Vorsitzende und Stadtverordnete, Angelika Opfermann sowie das Hanauer FDP Vorstandsmitglied, Robert Stauch angehörten. Prof. Stauber zeigte sich zuversichtlich, dass die Projektgruppe in den Status eines Instituts überführt wird, wenn die Evaluation abgeschlossen sei.

Hanau - Scharf kritisiert hat die Vorsitzende der Hanauer SPD-Fraktion, Cornelia Gasche, die Absicht des Hanauer FDP-Vorsitzenden Dr. Ralf-Rainer Piesold, gegen die Abschaffung der von ihm besetzten „Stabsstelle Digitalisierung“, die Stadt vor Gericht zu verklagen. Wenn Piesold nicht mehr genug Rückhalt in seiner eigenen Partei habe, dürfe er dies nicht an der Stadt und ihren Bürgern auslassen, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD.

Team