hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Nachdem die Stadtverordnetenversammlung in Offenbach am Main auf Initiative der Koalition den Magistrat beauftragt hat, zu prüfen und zu berichten, ob und in welcher Form die Offenbacher Tafel nach ihrer Loslösung von Verein Frankfurter Tafel e.V. unterstützt werden sollte, liegt nunmehr das Ergebnis vor.

Offenbach am Main - Die FDP-Fraktion im Offenbacher Rathaus um Oliver Stirböck wünscht sich ein stärkeres Engagement der Stadt für das Deutsche Ledermuseum (DLM). Nach Auffassung der Freien Demokraten suche die Sammlung deutschlandweit, möglicherweise weltweit, ihresgleichen und könne ein wichtiges Marketinginstrument für die Stadt Offenbach werden.

Offenbach am Main - Der Offenbacher FDP-Fraktionsvorsitzende Oliver Stirböck hat auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten in Hofheim einen aussichtsreichen Listenplatz für die Landtagswahl 2017 erkämpft. Er setzte sich auf Platz  9 gegen eine Gegenkandidatin mit 194:88 Stimmen durch - für den FDP-Kreisvorsitzenden Paul-Gerhard Weiß ein Ergebnis der „Wertschätzung der Arbeit Stirböcks vor Ort und in Hessen“.

Offenbach am Main - Paul-Gerhard Weiß (Jahrgang 1959) ist bereits seit Anfang der 1980er Jahre Kommunalpolitiker der Offenbacher FDP. Er war schon dabei als der legendäre Ferdi Walther in der bürgerlichen Koalition aus CDU und FDP von 1977 bis 1985 als Kultur- und Sportdezernent (ab 1980) die Idee der Kreativwirtschaft für Offenbach, "das coolere Frankfurt", quasi erfand. Die Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main wäre ohne Ferdi Walther kaum denkbar gewesen. Und Paul-Gerhard Weiß, bereits Dezernent von 2006 bis 2012 hat sich dieser Idee seines väterlichen Parteifreundes immer verbunden gefühlt und trägt nun auch jetzt wieder in einer Rathauskoalition aus CDU, Grüne, FDP und Freie Wähler die Kulturfahne der Offenbacher Liberalen hoch. Bildungspolitik und Kulturförderung sind seit Ferdi Walther der Markenkern der Freien Demokraten. Paul-Gerhard Weiß steht in dieser Tradition und ist zudem Verhandlungsführer der Stadt Offenbach am Main gegenüber der Fraport AG, der Deutschen Flugsicherung und der Luftverkehrswirtschaft. Als "Cheflobbyist" der Großstadt direkt neben dem Frankfurter Flughafen gilt Weiß als harter, aber stets höflicher und fairer Widerpart zum Vorstand der Fraport AG und führte mit Fraport-Verantwortlichen in den regionalen Gremien schon so manch gewinnende Verhandlung für die vom Fluglärm geplagten Offenbacher. HESSEN DEPESCHE sprach mit Paul-Gerhard Weiß über Schulpolitik, Kulturansiedlung und auch über die Auswirkungen des Ausbaus am Flughafen auf seine Heimatstadt.

Offenbach am Main - Paul-Gerhard Weiß (FDP) ist wieder hauptamtlicher Stadtrat in Offenbach am Main. Schon von 2006 bis 2012 führte der Freie Demokrat als Dezernent die Geschicke der Lederstadt prägend mit. Ich traf ihn heute zu einem Interview an seinem Arbeitsplatz im Offenbacher Rathaus. Paul-Gerhard Weiß ist ein sehr sympathischer Mann und ein gut informierter Kommunalpolitiker.

Offenbach am Main - Lange Zeit waren SPD und Grüne in Offenbach am Main eine scheinbar unzertrennliche Liebesbeziehung eingegangen. Nach der Kommunalwahl im März 2016 soll das nun alles ganz anders werden. Neue Mehrheitsverhältnisse und die gestärkten Wahlgewinner bei FDP und AfD machten ein strategisches Umdenken nötig. In einem Interview mit HESSEN DEPESCHE legte FDP-Kopf Oliver Stirböck klar, weshalb ein Neuanfang nach dem Geschmack der Liberalen nicht gemeinsam mit SPD und Grünen möglich sei (https://www.hessen-depesche.de/politik/oliver-stirböck-fdp-„mit-spd-und-grünen-gemeinsam-ist-kein-echter-neuanfang-in-offenbach-a-m-möglich“.html).

Team