hessen-depesche.de

Chur - Jörg Löser (Jahrgang 1965) ist ein Mann mit ambivalenten Wurzeln. Für Geschäftleute, vor allem für jene mit kurzem Finanzierungsbedarf, bewirkte Löser schon Wunder. Selbst betriebswirtschaftlich stark angeschlagenen Unternehmungen hat der joviale Wahl-Graubündener schon Überbrückungskapital beschafft. Seine Vermittlungsmöglichkeiten lässt sich Löser gut bezahlen. Und so gibt dem Finanzierungskaufmann jeder Erfolg auch den Freiraum, den Löser dafür braucht, um seiner zweiten großen Leidenschaft nachzugehen: Jörg Löser ist anerkanntes Mitglied mehrerer philosophischer Gesellschaften.

Graz – Der frühere Gorbatschow-Berater Wjatscheslaw Daschitschew zählt zu den intimsten Kennern der sowjetischen Politik und der deutsch-russischen Beziehungen. Der 1925 in Moskau geborene Politologe und Historiker, dem einst eine führende Rolle bei der Entspannung im Ost-West-Konflikt zukam und der als Mitarchitekt der Perestroika-Politik einer der wichtigsten Wegbereiter der deutschen Einheit war, erkannte in seiner Analyse der nationalsozialistischen wie der auch der sowjetischen Außenpolitik eine Gesetzmäßigkeit aller hegemonialen Bestrebungen, die er als „reflektierende und überschüssige Rückwirkung“ bezeichnete. Darunter versteht er die Bildung von Gegenkoalitionen, durch welche die Intentionen hegemonialer Politik zunächst begrenzt und schließlich durch die Übermacht der anti-hegemonialen Koalition zum Scheitern verurteilt werden.

Team