hessen-depesche.de

Seligenstadt - Nur gegen die Mannschaften an der Tabellenspitze musste sich das Team von Hendrik Flath in eigener Halle geschlagen geben. Dabei stellte man die drittstärkste Angriffsreihe, obwohl die TGS Handballer immer und immer wieder auf Stammspieler der Rückraumriege verzichten musste. Nicht so in der letzten Partie, vor einem fantastischen Heimpublikum, gegen die SG Dietzenbach II. Seligenstadt hatte wenig Mühe mit der 3:2:1-Abwehr der Gäste, doch zu Beginn stand die eigene Defensive noch etwas wackelig. 3:2 war so der erste Zwischenstand nach knapp fünf Minuten. Die TGS kam aber immer besser ins Spiel über 8:4 und 11:6 konnte man beim 15:7 erstmalig einen 8-Tore-Vorsprung erspielen und nahm ein wenig das Tempo raus. Dietzenbach konnte so auf 16:10 verkürzen, aber für die Hausherren stellte dies nicht wirklich eine Gefahr da. Eine kurze Tempoverschärfung und die TGS ging mit einem 18:10 zum Pausentee.

Seligenstadt - Nach einer sensationellen Saison mit nur einer Niederlage, hat die E-Jugend der TGS Handballer mit einem Sieg gegen den Nachbarn SG Hainburg die bereits gesicherte Meisterschaft eindrucksvoll bestätigt. Bereits zum Seitenwechsel stand ein beachtliches 12:0 auf der Anzeige der Einhardhalle. Im zweiten Durchgang waren die TGS’ler nicht minder überlegen und so endete die Partie mit 27:4.

Seligenstadt - Kaum sind die Schulferien in Hessen vorbei, da sind die Wochenende der Seligenstädter Handballer wieder ausgebucht. Gleich am ersten Wochenende war im Terminkalender keine Lücke mehr frei. Samstags ging es gleich morgens um 9:00 Uhr los mit dem Auftakt zum Trainingslager der männlichen A-Jugend. In je drei Trainingseinheiten am Samstag und Sonntag wurden Technik und Taktik für Angriff und Abwehr trainiert. Insgesamt 10 Stunden waren die Jungs in der TGS Turnhalle aktiv.

Gelnhausen - Die Handball A-Jugend der TGS Seligenstadt musste am 21. Mai 2016 noch einmal zu einem Qualifikationsspiel gegen die HSG Dreieich antreten. Notwendig war dieses Spiel auf Grund der getrennt laufenden Qualifikation zur Ober- und Bundesliga und den komplizierten Modis. Das zu erklären nähme vermutlich zwei Din A4-Seiten in Anspruch, aber kurz gesagt, der Verlierer des Spiels Seligenstadt gegen Dreieich kommt nicht in die Bezirksoberliga, wenn der amtierende Hessenmeister der A-Jugend, TV Gelnhausen, sowohl die Qualifikation zur Bundesliga, als auch die zur Oberliga nicht packt und gleichzeitig die HSG Hanau II (Bundesliga Platz 8 und Hessenmeister B-Jugend) an der Oberliga vorbei schrammt.

Team