hessen-depesche.de

Gelnhausen - Die Junge Union Main-Kinzig (JU) zeigt sich verwundert und amüsiert über die jüngsten Verlautbarungen der örtlichen Jungsozialisten („Jusos“). Nachdem die Junge Union in einer Pressemitteilung gefordert hatte, neben dem Rechts- auch den Linksextremismus im Schulunterricht stärker in den Blick zu nehmen, warf der SPD-Nachwuchs der JU nun vor, „auf dem rechten Auge blind zu sein“. Diesen Vorwurf weist die JU entschieden zurück.

Team