hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Im Hessischen Landtag wurde das Gesetz zur sechsstündigen Beitragsfreiheit für alle drei Kindergartenjahre verabschiedet. Dies ist Grund zur Freude bei der Offenbacher CDU-Fraktion. „Ab dem ersten August werden die hessischen Familien erheblich finanziell entlastet. Das ist eine gute Entscheidung der hessischen Landesregierung“ sagt der Fraktionsvorsitzende Roland Walter.

Rosbach – Wie können Kita-Plätze für jedermann kostenlos angeboten werden? Über seine Ansicht zu diesem Thema informierte Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIEN WÄHLER Hessen und Spitzenkandidat der Partei zur Bundestagswahl, den Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Rosbach im Wetteraukreis. Eroglu war als Experte des Projekts „KitaFrei“ geladen, das die FW mit einer Petition ins Leben gerufen haben.

Rödermark – Die SPD in Rödermark dringt auf die flächendeckende Einführung von beitragsfreien Kita-Plätzen. „Kitas sind Bildungseinrichtungen und damit keine kommunale, sondern Sache des Landes“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung, Samuel Diekmann, der Schwarz-Grün in der Pflicht sieht. Einem entsprechenden interfraktionellen Antrag der Sozialdemokraten im Rödermärker Stadtparlament haben sich alle anderen Fraktionen angeschlossen.

Großkrotzenburg – Der Großkrotzenburger Finanzexperte Alexander Noll zählt zu den führenden Köpfen der FDP im Main-Kinzig-Kreis. Wie sein Gelnhausener Kollege Kolja Saß wurde er kürzlich wieder in den Landesvorstand der hessischen Liberalen gewählt – und kümmert sich dort vor allem um den Bereich der öffentlichen Finanzen. Seine Herzensanliegen sind der Schuldenabbau, Infrastrukturverbesserungen und die Senkung der Abgaben für die Bürger. HESSEN DEPESCHE hat sich mit Alexander Noll über verschiedene landes-, bundes- und kommunalpolitische Themen unterhalten, darunter auch die innerhalb der FDP umstrittene Forderung nach Beitragsfreiheit für Kitas.

Pfungstadt/Gelnhausen – Der Pfungstädter Friedrich Herrmann tritt für die FREIEN WÄHLER als Direktkandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis 186 (Darmstadt) an. Damit ist der seit fast 40 Jahren bei den FW engagierte frühere Unternehmer für rund 240.000 wahlberechtigte Bürger in der kreisfreien Stadt Darmstadt und zahlreichen Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg, darunter Eppertshausen, Pfungstadt und Weiterstadt, mit der Erststimme wählbar.

Bad Soden – Als engagierte Kommunalpolitikerin hat sich Bettina Stark-Watzinger im Main-Taunus-Kreis bereits einen Namen gemacht – und ebenso auf Landesebene als Generalsekretärin der hessischen Liberalen. Nun kandidiert die 49-jährige Ökonomin und Unternehmerin zum dritten Mal auf der Landesliste der FDP für den Deutschen Bundestag. Aufgrund des Umfragehochs der Liberalen dürften die Bemühungen der Listenplatz-Vierten diesmal von Erfolg gekrönt sein. Wirtschafts-, Innen- und Bildungspolitik gehören zu den Schwerpunkten der liberalen Politikerin aus Bad Soden im Taunus. Darüber hat sich HESSEN DEPESCHE mit Bettina Stark-Watzinger unterhalten.

Wiesbaden – Als bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag ist Christoph Degen vor allem als Gegenspieler von Kultusminister Alexander Lorz (CDU) bekannt. Der 37-jährige Abgeordnete aus Neuberg im Main-Kinzig-Kreis sieht schwere Versäumnisse der schwarz-grünen Landesregierung bei der Ganztagsbeschulung, der Kita-Infrastruktur und der Umsetzung der Inklusion, die ihm als Förderschullehrer ein ganz besonderes Anliegen ist. HESSEN DEPESCHE hat sich mit Christoph Degen über die Schul- und Bildungspolitik in Hessen, die Lage der Kitas und andere aktuelle Themen unterhalten.

Gießen – Der Landesverband der FREIEN WÄHLER in Hessen hat eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) für Frauen ins Leben gerufen. Im Beisein des Vorsitzenden der FW Hessen, Engin Eroglu, stellte die Leiterin der neuen LAG, Claudia Hauser, in der Gießener Landesgeschäftsstelle den weiblichen und männlichen Gründungsmitgliedern ihre Ideen vor, um die Mitarbeit von Frauen in der Politik attraktiver zu machen.

Seite 1 von 5

Team