hessen-depesche.de

Rheingau-Taunus - Die AfD im Rheingau-Taunus-Kreis um Klaus Gagel hat ganz eigene Vorstellungen zur lokalen Gesundheitsvorsorge. Die von den großen Volksparteien CDU und SPD dominierten Regierungen hätten es in den vergangenen Jahren durch verfehlte Politik der Privatisierung zugelassen, dass städtische Kliniken und Kreiskrankenhäuser finanziell in die Knie gingen. "Daher sind solch große Unternehmen wie die Helios Gruppe, die zum Gesundheitskonzern Fresenius gehört, in den „Krankenhausmarkt“ eingedrungen", erklärt Klaus Gagel.

Taunusstein - Das war absehbar! Nun wurde der Diplom-Meteorologe Klaus Gagel von den AfD-Mitgliedern des Wahlkreises 29 zum Direktkandidaten für die anstehende hessische Landtagswahl einstimmig gewählt. Der Landtagswahlen finden voraussichtlich am 28. Oktober 2018 statt. Gagel ist zugleich Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Rheingau-Taunus und AfD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag.

Idstein - Die AfD-Fraktion hat in einer Stellungnahme gegenüber dem Regierungspräsident in Darmstadt angeregt, auf den Rückbau der K708 zwischen der geplanten neuen Umgehung und dem Anschluss an die K707 zu verzichten. Dies soll im Zuge der Realisierung der Ortsumgehung der B275 im Bereich Idstein-Eschenhahn geschehen. Die AfD befürwortet, die K708 an die B275 weiterhin mit einem Links-bzw. Rechtsabbieger anzubinden, damit eine Verbindung zur K707, wie bisher auch, gewährleistet bleibt.

Taunusstein - Die AfD im Rheingau-Taunus-Kreis wurde offenbar abermals gezieltes Opfer linksaktivistischer Gewalt. Das Wahlkampf-Auto des AfD-Politikers Klaus Gagel wurde zeitgleich zu den Krawallen in Hamburg beschädigt und beschmiert. Offenbar, so vermutet man bei der AfD, "wollte die lokale Antifa die Geschehnisse in Hamburg in kleinem Maßstab auch in Taunusstein nachspielen."

Seite 1 von 2

Team