hessen-depesche.de

Oldenburg – Edmund Pelikan, niederbayerischer Journalist und gestandener Pfundskerl, hat sehr oft eine gute Nase zu interessanten Investments im Markt, die so noch keiner auf dem Schirm hat. Spätestens als Pelikan die niedersächsische "Deutsche Lichtmiete" für 2017 mit dem BeteiligungsPreis auszeichnen ließ, war die Lichtmiete um die Brüder Marco und Alexander Hahn auf jedem Tableau.

Wiesbaden - Die GRÜNEN im Hessischen Landtag freuen sich, dass die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Hessens Städten und Gemeinden auf LED-Technik schnell voranschreitet. „Bis 2019 werden allein dank der Förderung der Landesregierung 17 Prozent der hessischen Straßenleuchten energie- und kostensparend Licht spenden. Das sind 85.000 Leuchten. In der Energie-Agenda 2015 hatten wir das Ziel formuliert, 50.000 Leuchten bis 2019 zu installieren. Wir sind also viel schneller und viel besser. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass das Land nicht nur die Umrüstung bezuschusst, sondern die Kommunen auch berät und bei der Antragstellung unterstützt“, sagt Angela Dorn, energiepolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Frankfurt am Main – Der Flugsteig B am Frankfurter Flughafen ist um eine Attraktion reicher – denn in den Gate-Bereichen B44 bis B48 fällt jetzt eine überdimensionale Video-Installation ins Auge und sorgt für Staunen: Die LED-Videowand ist beeindruckende 21 Meter breit und 1,60 Meter hoch. Das Besondere daran: Die Wand wölbt sich um 180 Grad nach außen und ist in ihrer technischen Raffinesse eine Weltneuheit. Je nach Perspektive und Beobachtungswinkel erhalten Passagiere völlig unterschiedliche Eindrücke der insgesamt sieben äußerst aufwändig produzierten Clips rund um das spannende Geschehen am Airport und die mitunter spektakulären Destinationen, die von dort aus angeflogen werden.

Offenbach am Main - Die Stadt Offenbach kann sich nach erfolgreicher Beantragung von Fördermitteln über mehr als 30 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsprogramm für 17 unterschiedliche Infrastrukturprojekte freuen. Profitieren werden von dem Geldsegen Schulen, Kindertagesstätten, Sportanlagen und Spielplätze. Überdies soll damit die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LEDs, die Sanierung des Rathauses und der Ausbau des Mainuferradwegs finanziert werden.

Team