hessen-depesche.de

Berlin - Seit Beginn der Parteigeschichte kommt dem Thema Familienpolitik in der AfD eine ganz besondere Rolle zu. Die Partei verfügt auch auf diesem Gebiet über das Alleinstellungsmerkmal, als einzige politische Kraft gegen „Fremdbetreuung“, gegen Frühsexualisierung und für das klassische Familienbild einzutreten. Gegner der Partei kritisieren ihre Politik als reaktionär, homophob und frauenfeindlich.

Aschaffenburg - Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) brachte es auf den Punkt „Wer den nächsten Innovationszyklus Digitalisierung nicht verschlafen möchte, muss in diese Zukunftstechnologien investieren“. Die Stadt Aschaffenburg habe im Bereich Digitalisierung drei Schwerpunkte gesetzt. Erstens die Digitalisierung der Schulen, die Digitalisierung der Verwaltung durch eGovernment-Konzepte und die Umsetzung er Prinzipien von Industrie 4.0 bei der regionalen Wirtschaft. Dazu sei das digitale Gründerzentrum ein wesentlicher Baustein, meint der Aschaffenburger Oberbürgermeister. Für den ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten und ehemaligen Wirtschaftsdezernenten der Stadt Hanau, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), sei dies die logische Konsequenz aus der globalen Entwicklung, der man auch im Main-Kinzig-Kreis Rechnung tragen müsste. In Sachen Breitband sei man zwar im Main-Kinzig-Kreis gut aufgestellt, aber die Anwendungsbereiche seien ausbaufähig.

Gelnhausen - Die Mitglieder der FREIE WÄHLER Main-Kinzig haben jüngst die Direktkandidaten für die Landtagswahl in den drei MKK-Wahlkreisen 40, 41 und 42 gewählt. Im Wahlkreis 40 tritt Christian Clauß, Kreisvorsitzender der FREIE WÄHLER Main-Kinzig, an, den Wahlkreis 41 übernimmt Bernhard Müller und im Wahlkreis 42 stellt sich Rainer Drephal, Landesschatzmeister der FREIE WÄHLER Hessen, zur Wahl.

Gelnhausen - Dass nicht nur Englische Gärten einen Besuch wert sind, will der Gartenliebhaber Jörg Schmitz im Main-Kinzig-Kreis unter Beweis stellen. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Thorsten Stolz und mit Unterstützung der Fachgruppe Kultur des Main-Kinzig-Kreises steht vom 9. Juni 2018 bis zum 8. Juli 2018 erstmals eine kreisweite Veranstaltung ins Haus, bei der sich alles um den „Grünen Daumen“ dreht.

Gelnhausen - Wildschweine sind hierzulande weit verbreitet, ihr Bestand nimmt weiter zu. In den vergangenen Jahren mehren sich die Meldungen über Wildunfälle, umgewühlte Vorgärten und gefährlichen Begegnungen von Hund und Mensch mit Schweinen in der freien Natur sowie ebenso die von den Tieren verursachten immensen Schäden in der Landwirtschaft. Was viele Jäger und Landwirte schon seit Jahren betrifft, tangiert immer öfter auch die Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis direkt.

Gelnhausen - In der Kreistagssitzung am Freitag den 15.12.2017 finden die Haushaltsberatungen zum Haushalt 2018 statt. Für die FDP-Fraktion liegt das Hauptaugenmerk innerhalb der Beratungen auf einer nachvollziehbaren und zukunftsweisenden Verteilung der Überschüsse im Gesamtkontext der Optimierung der Haushaltsressorts. Hierbei stellen wir ein Modell der Drittelung der Haushaltsüberschüsse vor. Ein Drittel zur Schuldentilgung. Ein Drittel für die Städte und Gemeinden. Ein Drittel für Investitionen. Den Schwerpunkt bei den Investitionen setzt die FDP-Fraktion ganz klar bei der Bildungsinfrastruktur.

Hanau - „Der Main-Kinzig-Kreis und seine Städte können leicht den Anschluss verlieren, wenn man nicht die Wirtschaftsförderung stärkt“, stellen der ehemalige Wirtschaftsdezernent der Stadt Hanau und das jetzige Kreisausschussmitglied, Dr. Ralf-Rainer Piesold (FDP), und der Kreisvorsitzende der FDP Main-Kinzig, Kolja Saß (FDP), gemeinsam fest.

Gelnhausen - Bei der Wahl zur Bundestagswahl am 24. September sind die Freien Demokraten mit einem fulminanten Ergebnis wieder in den Deutschen Bundestag eingezogen. Auch im Wahlkreis 175, der die größten Teile des Main-Kinzig-Kreises umfasst konnten die Liberalen ihr Ergebnis im Vergleich zur vergangenen Wahl mit einem Zugewinn von 5,3 Prozent auf ein zweistelliges Ergebnis von 10,4 Prozent mehr als verdoppeln.

Seite 1 von 2

Team