hessen-depesche.de

Wiesbaden - Nein, als besonders ruhiger Landesverband innerhalb der AfD gilt der hessische wahrlich nicht: Seit seiner Gründung 2013 sind immer wieder Vorstände zerbrochen und größere Mitgliedergruppen aus der Partei ausgetreten. Alles anders machen sollte eigentlich der 2015 gewählte Landesvorstand, der von einem Dreigestirn geführt wurde und seine Amtszeit immerhin durchhielt.

Hofheim - Der AfD Kreisverband Main-Taunus-Kreis machte in den letzten Wochen bereits mehrmals mit Veranstaltungen mit prominenten Parteigästen von sich reden. Ende April besuchte Frauke Petry die Stadthalle in Kelkheim (HESSEN DEPESCHE berichtete) und am 20. Mai erschien zum politischen Frühschoppen der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der „Bild am Sonntag“ Nicolaus Fest, der inzwischen auch in der AfD aktiv ist.

Rödermark – Der 26-jährige Politikstudent Jochen K. Roos wurde Anfang des Jahres zum Gründungsvorsitzenden des neu ins Leben gerufenen Rödermärker Ortsverbandes der AfD gewählt. Ihm stehen Manuel Wurm als Stellvertreter und Dr. Gert Köhlbrandt als Schatzmeister zur Seite. Roos erklärte nach seiner Wahl, er sehe die Aufgaben des Ortsverbandes darin, als Partei Präsenz vor Ort zu zeigen, um in Zukunft verstärkt auch kommunale Themen für die AfD aufzugreifen und interessierten Bürgern die Mitarbeit in der Partei zu ermöglichen.

Kelkheim - Am Donnerstagabend wurde es im beschaulichen Kelkheim im Vortaunus politisch. In der Stadthalle der knapp 30.000-Einwohner zählenden Stadt wurde hoher AfD-Besuch erwartet. Der lokale Kreisverband Main-Taunus der Alternative für Deutschland hatte zum Stelldichein mit der Bundesvorsitzenden Frauke Petry geladen, die sich den Fragen der Bürger im Herzen Hessens stellen wollte.

Frankfurt am Main – Der hessische AfD-Landesvorsitzende Peter Münch hat sich über die anhaltende Gewalttätigkeit militanter Gegner seiner Partei beklagt. „Darüber dürfen weder Politik noch Medien schweigend hinweggehen oder gar klammheimlich mit den Tätern sympathisieren“, so der Rechtsanwalt aus Bad Homburg am Mittwoch. Erst kürzlich sei es nach einer Veranstaltung mit AfD-Bundessprecherin Frauke Petry in Gladenbach zu Sachbeschädigungen gekommen. Geschädigte waren nach Angaben der AfD unter anderem einige ihrer Mandatsträger des Kreistags Marburg-Biedenkopf.

Saarbrücken - Der saarländische Landesverband der Alternative für Deutschland hat innerparteilich einen schweren Stand: In seltener Einigkeit hatten Frauke Petry und Jörg Meuthen versucht, den Landesverband aufzulösen. Zwei Vorstandsmitgliedern der Saar-AfD war vorgeworfen worden, Kontakte zu einem Verein unterhalten zu haben, der wiederum einzelne rechtsextreme Mitglieder habe. Doch vor kurzem entschied das Bundesschiedsgericht, dass in Anbetracht der im Raum stehenden Vorwürfe und konkreten Verantwortlichkeiten dieser Schritt unverhältnismäßig wäre.

Bad Homburg - Die AfD Bad Homburg begrüsst das Vorgehen von Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) nunmehr die Entwicklung eines Bebauungsplanes für das Krankenhausareal vorzunehmen. "Leider waren diese Planungen Ende 2015 gestoppt worden. Der Schaden für den Steuerzahler ist neben rund 11 Millionen Euro für eine völlig überflüssige Renovierung eines zum Abriss stehenden Gebäudes nun auch der zeitliche Verzug.", argumentiert man bei der AfD.

Frankfurt am Main – Die Alternative für Deutschland (AfD) wird bei den hessischen Kommunalwahlen am 6. März in allen 21 Landkreisen zur Kreistagswahl und in den fünf kreisfreien Städten Frankfurt, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt und Offenbach zur Stadtratswahl auf dem Wahlzettel stehen. Eine entsprechende Zulassung aller Wahlvorschläge wurde am 8. Januar von den zuständigen Gremien beschlossen. Die in Hessen von dem Sprechertriumvirat Albrecht Glaser, Peter Münch und Rolf Kahnt geführte Partei tritt zudem in zahlreichen weiteren Kommunen zu den Stadt- und Gemeinderatswahlen an.

Team