hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Seit dem Jahr 1992 werden die Oberbürgermeister in Hessen für die Amtszeit von sechs Jahren direkt gewählt. Bei der Direktwahl handelt es sich um eine Mehrheitswahl, bei der jeder Wahlberechtigte nur eine Stimme hat. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte aller gültigen Stimmen erhält. Erreicht keiner der Bewerber die nötige Stimmenanzahl, findet zwischen dem zweiten und vierten Sonntag nach der Hauptwahl eine Stichwahl unter den zwei erfolgreichsten Bewerbern statt.

Offenbach am Main - Die AfD-Fraktion in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung fordert in einem Antrag die Ausrüstung der Stadtpolizisten mit Schusswaffen. „Nicht zuletzt aufgrund der stetig steigenden Anforderungen an die Stadtpolizei“ und die „wachsende Bedrohungslage“ solle der Magistrat prüfen, ob „eine Bewaffnung der Stadtpolizei nicht nur zum Schutz der Bevölkerung, sondern auch zum Selbstschutz angeraten scheint“.

Offenbach am Main - Auf Einladung der Stadt Offenbach und der Bürgerinitiative Luftverkehr findet am 17. Januar 2017 im Quartierssaal Ostpol in der Hermann-Steinhäuser-Straße eine Podiumsdiskussion zur Lärmschutz-Problematik statt. Der bekannteste Diskussionsteilnehmer wird Hessens Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir sein. Der Staatsminister will mit Offenbacher Bürgern darüber sprechen, ob eine Lärmobergrenze tatsächlich lärmsenkend wirkt und was das Obergrenzen-Konzept für die Stadtentwicklung bedeutet.

Offenbach am Main - Unter dem Vorsitz von Bürgermeister Peter Schneider (Grüne) hat die Stadt Offenbach einen Begleitausschuss ins Leben gerufen, der die Präventionsarbeit gegen Islamismus und Salafismus koordinieren und ausgestalten soll. Damit will Schneider den Grundstein für eine erfolgreiche Umsetzung des Programms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend legen. Dem Begleitausschuss steht dafür jährlich ein Aktionsfonds in Höhe von 20.000 Euro zur Verfügung. Ab dem nächsten Jahr erhöht sich die Summe um 4.000 Euro Eigenmittel, die vom Hessischen Ministerium des Innern und Sport übernommen werden.

Offenbach am Main - Im Zuge des 19. Offenbacher „Hundekontrolltags“ haben Beamte des Ordnungsamtes zahlreiche Hundehalter auf die Einhaltung der städtischen Regelungen überprüft. Am Kontrolltag bestreiften in der Zeit von 6.45 Uhr bis 20.00 Uhr acht Stadtpolizeibeamte sowohl in Zivil als auch in Uniform den Innenstadtbereich, das Mainvorgelände an der Mainstraße und Offenbacher Parkanlagen wie den Büsingpark, den Landgrafenring und den Martin-Luther-Park.

Seite 1 von 3

Redaktion