×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 49

hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Am 10. September 2017 wählen die Offenbacher ein neues Stadtoberhaupt. Eine mögliche Stichwahl findet am 24. September statt. Die Einreichungsfrist für die Wahlvorschläge endete am 3. Juli. Ihre Wahlantrittsunterlagen haben Peter Freier (CDU), Felix Schwenke (SPD), Peter Schneider (Grüne), Christin Thüne (AfD), Elke Kreiss (Linke), Muhsin Senol (FNO) und Helge Herget (Piraten) eingereicht. Über die endgültige Zulassung der Bewerber entscheidet der Wahlausschuss am 14. Juli. Nach den Oberbürgermeisterkandidaten Peter Schneider (Grüne), Felix Schwenke (SPD)  und Peter Freier (CDU) hat uns nun Piraten-Kandidat Helge Herget ein Interview gegeben.

Berlin – Es war im Jahr 2011, als der Schreckensherrscher des II. Weltkriegs mitten in Berlin auf einer Wiese wieder zum Leben erwachte. Glücklicherweise nur im Roman. Der Satirestoff mit dem Titel „Er ist wieder da“ eroberte seinerzeit die Bestseller-Listen und lieferte 2015 die Grundlage für den gleichnamigen Kino-Hit. Der Film zeigte die ganze Bandbreite menschlicher Schwächen auf, von den Mitläufern bis zu den Denunzianten, die so untrennbar zu jedem Gesinnungsregime gehören, wie der Gemeinschaftskult. Die erfundene Auferstehung erreichte damals Millionen von Menschen. Grund des Erfolges war sicher auch, dass das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte einmal ganz anders bewältigt wurde: Mit humorvoller Leichtigkeit gab man den Diktator der Lächerlichkeit preis.

Frankfurt am Main – Die Sparkasse Langen-Seligenstadt hat die Gewinner des Planspiels Börse 2015 stilecht in der Alten Börse am Frankfurter Paulsplatz ausgezeichnet. Den ersten Platz bei den Schülern belegte das von Luca Mellin und Ole Sicker aus Dreieich gebildete Team „1 and a half man“. Die jungen Sieger, die ein Preisgeld von 500 Euro erhielten, erzielten mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 Euro einen Depotgesamtwert in Höhe von 56.733,45 Euro. Im bundesweiten Vergleich belegten die beiden Schüler der Weibelfeldschule damit einen respektablen Platz 396 von insgesamt über 35.000 Schülergruppen.

Aschaffenburg – Für den Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Sparkassengeschädigte Aschaffenburg e.V. (SGSGA), Ruediger Scheiffele, belegt die kürzlich veröffentlichte Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) zur Kreditvergabe von Sparkassen einmal mehr die „unglückliche Konstellation, dass Kommunalpolitiker zugleich Verwaltungsräte der Sparkassen sind“.

Dresden – Ist die klassische Hausbank, die ihren Kunden vom Girokonto bis zu Kapitalanlagen und Baufinanzierung ein Rundumpaket für alle Lebenslagen bietet, in der modernen, diversifizierten Gesellschaft ein Auslaufmodell? Zumindest gibt es Alternativen, wie Carsten Volkening von der PBM – Private Banken Makler AG meint. „Geschäftsbanken lösen ihr Versprechen auf eine unabhängige Auswahl unterschiedlicher Finanzprodukte immer seltener ein“, so der gelernte Marketingkaufmann und PBM-Vertriebsvorstand.

Team