hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Am 10. September 2017 wählen die Offenbacher ein neues Stadtoberhaupt. Eine mögliche Stichwahl findet am 24. September statt. Die Einreichungsfrist für die Wahlvorschläge endete am 3. Juli. Ihre Wahlantrittsunterlagen haben Peter Freier (CDU), Felix Schwenke (SPD), Peter Schneider (Grüne), Christin Thüne (AfD), Elke Kreiss (Linke), Muhsin Senol (FNO) und Helge Herget (Piraten) eingereicht. Über die endgültige Zulassung der Bewerber entscheidet der Wahlausschuss am 14. Juli. Nach den Oberbürgermeisterkandidaten Peter Schneider (Grüne), Felix Schwenke (SPD), Peter Freier (CDU) und Helge Herget (Piraten) hat uns auch Muhsin Senol vom Forum Neues Offenbach (FNO) ein Interview gegeben.

Offenbach am Main - 2013 flog die FDP mit Pauken und Trompeten aus dem Deutschen Bundestag. In diesem Jahr wollen die Freien Demokraten ihr Comeback feiern und nach Erfolgen bei den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen wieder in den Bundestag einziehen. Beim traditionellen Dreikönigstreffen der FDP im Stuttgarter Staatstheater stimmte Parteichef Christian Lindner die Liberalen auf das Superwahljahr 2017 ein.

Offenbach am Main - Die Offenbacher FDP lässt mit einer Personalie aufhorchen. Die FDP-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung hat die langjährige Hauptgeschäftsführerin der IHK Offenbach, Eva Dude, für den ehrenamtlichen Magistrat nominiert. Die Diplom-Volkswirtin war die erste weibliche Hauptgeschäftsführerin einer hessischen Industrie- und Handelskammer.

Offenbach am Main - Am Dienstag war es nach wochenlangen Gesprächen, Arbeitstreffen und ersten erfolgreichen Anträgen für die Stadtverordnetenversammlung soweit: Die Fraktionsvorsitzenden Peter Freier (CDU), Ursula Richter (Grüne), Oliver Stirböck (FDP) und Annette Schroeder-Rupp (Freie Wähler) unterzeichneten den 47-seitigen Koalitionsvertrag des „Tansania-Bündnisses“, das einen Politikwechsel in Offenbach am Main versprochen hat.

Offenbach am Main - Die Offenbacher Fraktions- und Parteispitzen von CDU, Grünen, FDP und Freien Wählern haben am Dienstag ihre bunte „Tansania“-Koalition – die politische Farbenlehre entspricht den Farben des ostafrikanischen Landes – mit einem fast fünfzig Seiten starken Koalitionsvertrag besiegelt. Bis zum kommenden Montag sollen die Mitglieder aller vier Parteien dem Arbeitsprogramm für die neue Legislaturperiode ihren basisdemokratischen Segen geben.

Seligenstadt - Nicht verwundert hat Dr. Richard Georgi, Vorsitzender des CDU Ortsverbands Seligenstadt, die etwas "hilflos vorgetragene Kritik politischer Gegner bei FDP und SPD über die klare Analyse der CDU, dass im Neubaugebiet einer neuer Stadtteil entsteht - der natürlich auch mit Ärzten, Apotheke und ähnlicher Infrastruktur versorgt sein muß".

Team